Frauentipps

Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten - Volksheilmittel und Medikamente

Pin
Send
Share
Send
Send


Die schräge Atherosklerose der Beingefäße ist eine Pathologie, bei der sich atheromatöse Plaques an den Wänden der Arterien der unteren Extremitäten bilden. Mit fortschreitender Krankheit nehmen die arteriosklerotischen Ablagerungen zu, was zu einer Verstopfung (Verstopfung) der Blutgefäße und einer Störung des Blutflusses in den Beinen führt.

In fortgeschrittenen Fällen der Krankheit stoppt die Blutversorgung eines oder beider Beine vollständig, was radikale Behandlungsmaßnahmen erfordert.

Die Atherosklerose der Beingefäße wird als eine recht häufige, aber sehr schwerwiegende Pathologie unter anderen Erkrankungen des Gefäßbettes der unteren Extremitäten angesehen:

  • Der größte Prozentsatz (5–7) der Patienten wird bei über 60-Jährigen festgestellt.
  • In der Alterskategorie 50 - 60 Jahre beträgt die Pathologie 2 - 3%.
  • In fünfundvierzig Jahren - 1%.
  • Es wird angemerkt, dass diese Krankheit 8-mal häufiger bei Männern als bei Frauen auftritt.

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung

Drei ätiologische Hauptfaktoren der Beinatherosklerose wurden identifiziert:

  1. hoher Cholesterinspiegel im Blut (erhöhtes Gesamtcholesterin, Lipoproteine), der seit vielen Jahren beobachtet wird,
  2. genetische Veranlagung - die Krankheit trat in der Familie auf,
  3. Gestörter Stoffwechsel, hauptsächlich Fett.

Prädisponierende Faktoren

Die Ursachen der Krankheit sind:

  • Rauchen verursacht einen Krampf der Arterien, der den Blutfluss stört,
  • Alkoholsucht - verletzt den Stoffwechsel, insbesondere Fett, in der Leber,
  • übermäßiger Verzehr von tierischen Fetten,
  • Fettleibigkeit
  • hormonelle Störungen: Diabetes mellitus (verursacht das Auftreten von Arteriosklerose der Beingefäße auch im Jugendalter) Ungleichgewicht der Sexualhormone, Hypothyreose,
  • arterielle Hypertonie
  • regelmäßiger Stress (trägt zur Freisetzung von Adrenalin bei, das die Arterien verkrampft),
  • Alter (das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, steigt nach 40 Jahren),
  • Zugehörigkeit zum Negroid Race,
  • regelmäßige Unterkühlung
  • Arteriitis der unteren Extremitäten,
  • Hypodynamie.

Entwicklungsmechanismus

Die Pathogenese der Krankheit besteht aus mehreren Stadien:

In diesem Stadium der Lipoidose lagern sich Fette in Form von Flecken und Streifen an den Gefäßwänden ab, die den Blutfluss etwas verlangsamen und zu Mikrobeschädigungen der Blutgefäße führen.

Es heißt Liposklerose. In den Fettdepots beginnt sich junges Bindegewebe zu entwickeln. Diese atheromatösen Plaques bestehen aus Fetten und Bindegewebsfasern. Sie sind noch flüssig und können sich bei entsprechender Therapie auflösen. Die Wände der Blutgefäße verändern sich: An der Stelle der Plaque wird die Wand spröde, reißt und es bilden sich Mikrogeschwüre. Dies führt zur Bildung von Blutgerinnseln.

In dem Stadium der Atherokalzinose, in dem sich die Plaques verdichten, beginnen sich Calciumsalze in ihnen abzuscheiden. Mit einem stabilen und allmählichen Wachstum der Plaques wird das Lumen der Arterien deformiert und verengt sich allmählich. Diese Veränderungen führen zu einer zunehmenden chronischen Störung der Blutversorgung des Beins. Bei einer Verstopfung eines Gefäßes mit einem Thrombus oder einer abgelösten Plaque kommt es zu einer Nekrose der unteren Extremität (Gangrän).

Beinschmerzen und andere Empfindungen

Der Schmerz ist normalerweise in der Wadenmuskulatur lokalisiert. Eine solche Schmerzanordnung ist auf die Verteilung der körperlichen Aktivität zurückzuführen, deren Maximum auf die Beine fällt. Zusätzlich haben die Gastrocnemius-Muskeln eine minimale Anzahl von Arterien, die, wenn irgendein Gefäß verstopft ist, das Auftreten von Schmerzen in ihnen hervorrufen.

Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie treten Schmerzen nur bei erheblicher Belastung (Laufen oder langes Gehen) auf. Patienten sind auch besorgt über andere Empfindungen: Frösteln, Abkühlen oder Taubheitsgefühl der Füße, Nachtkrämpfe. In fortgeschrittenen Fällen klagen Patienten über starke Schmerzen in den Beinen, die sich auf die Füße ausbreiten. Solche Schmerzen sind dauerhaft, treten in Ruhe auf, hören nicht mit Analgetika auf.

Je stärker die Arterien sind, desto stärker ist der Schmerz und desto häufiger tritt er auf. Die Patienten müssen beim Gehen anhalten und warten, bis die Schmerzen nachlassen. Während die Krankheit fortschreitet und fortschreitet, beginnt der Schmerz, sich auszuruhen, besonders wenn er sich hinlegt. Solche Nachtschmerzen stören den Schlaf und um den Patienten zu senken, muss er mit herunterhängenden Beinen im Bett liegen.

Intermittierende Claudicatio

Dieses klinische Zeichen dient als obligatorisches Kriterium für die Erkrankung. Danach können Sie den Grad der Verletzung der Funktionalität der Beinmuskulatur beurteilen. Die Patienten klagen über eine erhebliche Beinschwäche, die mit Schmerzen beim Gehen einhergeht (Entfernungen variieren zwischen 1000 und 20 Metern). Nach Überwindung einer gewissen Distanz muss der Patient anhalten und eine kurze Pause einlegen. Danach geht die Person weiter, bis ein neuer Schwächeanfall auftritt. Dieses Phänomen nennt man Claudicatio intermittens.

Trophische Störungen

Erscheint als Folge einer Verletzung der Struktur der Hautmuskeln der Beine, aufgrund einer Störung der Durchblutung in ihnen.

  • Die Haut der Füße färbt sich blass und fühlt sich kalt an.
  • Fangen Sie an, Haare auszufallen.
  • Die Waden- und Oberschenkelmuskeln werden dünner und verlieren an Volumen und Masse (Muskelschwund).
  • Auf der Haut, im Unterhautgewebe, in der Muskelfaszie treten Ulzerationen auf, die sich in nicht heilende trophische Langzeitgeschwüre verwandeln.
  • Durch die Verletzung von Trophismus (Ernährung) und Sauerstoffmangel im Gewebe kann sich eine Gangrän der Zehen entwickeln.
  • Es liegt eine Pilzkrankheit der Zehen und Nägel vor.
  • Das Gefühl von "fremden Beinen" - Unkontrollierbarkeit von Bewegungen, Kontrollverlust in den Knien, Knöchel.
  • Vielleicht das Auftreten von Zyanose der Haut und dann Nekrose der Zehen, gefolgt von den Füßen, Beinen, Oberschenkeln.

Stadien der Krankheit

Die Krankheit verläuft in 4 Stadien:

  • der erste - Schmerzen, Schwäche der unteren Extremitäten werden mit erheblicher körperlicher Anstrengung beobachtet,
  • Das zweite Schmerzsyndrom tritt auf, wenn eine Entfernung von 200 - 1000 Metern überwunden wird.
  • der dritte - der Schmerz beginnt nach 50 - 200 Metern zu stören,
  • die vierte ist die Unmöglichkeit, kurze Strecken (weniger als 50 Meter) zu überwinden, es findet ein Brand an den Fingern oder Füßen statt.

Diagnose

Eine frühzeitige Diagnose der Pathologie ist schwierig. Die erste Überweisung des Patienten kann an einen Arzt einer anderen Fachrichtung (Chirurg oder Gefäßchirurg, Neurologe, Allgemeinarzt, Angiologe) erfolgen. Der Arzt sammelt die Beschwerden des Patienten sorgfältig ein, untersucht die Lebensgeschichte (Ermittlung der Risikofaktoren) und die Krankheit und führt eine körperliche Untersuchung durch. Die körperliche Untersuchung zeigt:

  • schwacher Puls in den Gefäßen der Beine oder deren Fehlen,
  • Arterienauskultation - Bestimmung des systolischen Geräusches,
  • niedriger Blutdruck in den Beingefäßen
  • Blässe und Zyanose der Haut der Füße, Unterschenkel, blaue Finger unter den Nägeln.

Wie können Sie die Beingefäße selbst auf Arteriosklerose untersuchen? Dazu müssen Sie einen einfachen Test durchführen. Der Patient muss sich auf eine harte Oberfläche legen und die Beine in einem Winkel von 45 Grad anheben, ohne die Knie zu beugen. Wenn die Übung zu einem Erbleichen der Füße und zum Auftreten von Beinschwäche führt, deutet dies auf eine Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten hin. Je mehr die Krankheit vernachlässigt wird, desto schneller treten die aufgeführten Symptome auf.

Laborforschung

Wenn Sie eine Pathologie der Blutgefäße vermuten, wird der Arzt die folgenden Tests verschreiben:

  • vollständiges Blutbild (ohne Anämie, Entzündung),
  • biochemischer Bluttest (Bestimmung von Leberenzymen, Cholesterin, Bilirubin, Homocystein, Triglyceriden, Gesamtprotein, LDL, HDL, Fettsäuren, Glucose - Nachweis von Stoffwechselstörungen),
  • Koagulogramm (Thrombozyten, Prothrombin, Prothrombinindex, Gerinnungszeit, Blutungszeit - Bestimmung der Thromboseneigung),
  • Urinanalyse (Dichte, Sediment, einheitliche Elemente - Beurteilung der Arbeit der Nieren).

Laboruntersuchungen und Analysen von Analysen helfen bei der Berechnung des Atherogenitätskoeffizienten, auf dessen Grundlage die Vernachlässigung der Krankheit beurteilt wird.

Instrumentelle Methoden

Die Behandlung der Atherosklerose der Beingefäße hängt von den Daten ab, die aus instrumentellen Untersuchungsmethoden gewonnen wurden. Bewerben bei:

  • Duplex-Gefäßultraschall - Arterien werden in Rot angezeigt, Venen in Blau,
  • Angiographie - das Einbringen von Kontrastmitteln in den Blutkreislauf und das Erhalten von Röntgenstrahlen,
  • Herr und CT Angiographie,
  • Thermografie.

Wie Arteriosklerose der Beine zu behandeln? Die therapeutische Taktik hängt von der Schwere der klinischen Manifestationen, dem Stadium der Erkrankung, dem Vorliegen einer chronischen somatischen Pathologie und Komplikationen ab.

Abnehmen

Es ist notwendig, den Verzehr von Fetten tierischen Ursprungs abzulehnen oder zu begrenzen. Lebensmittel, die große Mengen an Cholesterin enthalten, umfassen fettreiche Milchprodukte, Eier, Schmalz, fetthaltiges Fleisch, Geflügel, Innereien und Kaviar. Es wird nicht empfohlen, Gebäck, süßes Gebäck, Mayonnaise, Margarine, Butter und Würste zu verwenden. In der Diät müssen Sie das frische und gekochte Gemüse, Obst, Beeren eingeben. Der Verzehr von Getreide, Nüssen, Saatgut, Seefisch von verschiedenen Fetten (Hering, Makrele, Lachs) und pflanzlichen Ölen wird ebenfalls empfohlen.

Schlechte Gewohnheiten aufgeben

Ein rauchender Patient muss die Gewohnheit aufgeben oder zumindest die Anzahl der gerauchten Zigaretten reduzieren, da sonst selbst wirksame Medikamente das weitere Fortschreiten der Krankheit nicht verlangsamen. Alkohol beeinflusst die Arbeit der Leber, so dass seine weitere Verwendung den Prozess nur verschlimmert.

Fußhygiene

Es ist wichtig, beengte, quetschende Schuhe aus nicht natürlichen Materialien sowie hochhackige Schuhe aufzugeben. Die Schuhe sollten locker und bequem sein. Es ist notwendig, leichte Verletzungen der Beine zu vermeiden, Schnitte, Risse und Hornhaut rechtzeitig zu behandeln, die Füße jeden Abend zu waschen und Unterkühlung der Füße zu vermeiden.

Konservative Therapie

In der medizinischen Behandlung der Pathologie verwendeten Medikamente bestimmter Gruppen:

  • Wirkstoffe, die die Thrombozytenaggregation verringern (Anhaften): Aspirin, Kardiomagnyl, Atercardkolloidale Lösungen für intravenöse Infusionen: Reopoliglyukin, Dextran 40, Polyglukin,
  • Medikamente, die die Blutrheologie verbessern: Pentoxifyllin, Glockenspiel, Tirofiban,
  • Wirkstoffe, die den Trophismus von Geweben mit regenerierender Wirkung verbessern: Cilostazol, Zincteral, Nikotinsäure,
  • Antispasmodika und Vasodilatatoren: Drotaverinum, Papaverin, Vazonit, Agapurin,
  • Vitamine: Gruppe B, Ascorbinsäure, Vitamin PP - die Gefäßwand stärken, die Ablagerung von Fett und Kalzium in den Gefäßen verhindern,
  • Antikoagulanzien (bei thromboembolischen Komplikationen): Heparin, Warfarin,
  • antibakterielle Salbe (mit der Bildung von trophischen Geschwüren): levomekol, oflokain,
  • Fibrate (reduzieren den Gehalt an Lipoproteinen, Cholesterin): Gemfibrozil, Clofibrat, Fenofibrat,
  • thrombolytisch (bei der Bildung von Blutgerinnseln): Streptokinase, Urokinase,
  • Statine (niedrige Cholesterinsynthese): Atoris, Pravastatin, Simvastatin,
  • Medikamente, die Gallensäuren binden und aus dem Darm entfernen: Cholesteramin, Colestipol.

Ebenfalls vorgeschriebene Kurse der Physiotherapie: Elektrophorese mit Medikamenten, hyperbare Sauerstoffanreicherung, Magnetfeldtherapie, Darsonvalisation, UHF. Die Balneotherapie wirkt sich positiv aus: Einnahme von Nadelbäumen, Radon, Perlen, Schwefelwasserbädern, Ozontherapie.

Chirurgische Behandlung

In der Hälfte der Fälle von Arteriosklerose der Beingefäße wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Operative Methoden umfassen:

  • Endarteriektomie - Entfernung der Arterie mit atherosklerotischen Ablagerungen,
  • Rangieren - anstelle des betroffenen Arterienbereichs wird ein Shunt (eine Prothese) installiert;
  • lumbale Sympathektomie - Entfernung des Ganglions, die zu Krämpfen der Arterien führen,
  • Ballonangioplastie - ein Ballon in die Arterie eingeführt wird, der sein Lumen erweitert,
  • Stenting - In der betroffenen Arterie ist eine röhrenförmige Strebe installiert, die eine Verengung des Lumens verhindert.
  • Beinamputation - im Fall von Brand durchgeführt.

Folk-Methoden

Die Behandlung traditioneller Methoden der Krankheit kann nur mit Erlaubnis eines Arztes parallel zur medizinischen Therapie durchgeführt werden. Es ist wichtig zu bedenken, dass es unmöglich ist, Arteriosklerose loszuwerden, alle medizinischen Maßnahmen verringern nur die Rate des Fortschreitens der Krankheit, verhindern die Entwicklung von Komplikationen (Gangrän, trophische Geschwüre).

  • Propolis-Tinktur - normalisiert den Eiweiß- und Fettstoffwechsel
  • Weißdorn-Tinktur mit Propolis-Tinktur - erweitert die Blutgefäße, stellt den Fettstoffwechsel wieder her,
  • Thymianinfusion - lindert Krämpfe, wirkt entzündungshemmend und beruhigend,
  • Knoblauch Tinktur - erweitert die Blutgefäße, verhindert die Bildung von atheromatösen Plaques,
  • Petersilientee - reinigt die Gefäße perfekt (löst Plaques),
  • Abkochen der Meerrettichwurzeln - verhindert die Bildung von Ablagerungen an den Wänden der Arterien,
  • Hagebuttentinktur - verhindert Plaquebildung, erweitert Blutgefäße.

Ursachen der Arteriosklerose der Beingefäße

Atherosklerose tritt auf, wenn sich Cholesterinplaques an den Wänden der Blutgefäße ansammeln, wodurch eine normale Blutversorgung der Gewebe und Organe verhindert wird. Im Laufe der Zeit können Plaques zu Geschwüren werden oder das Gefäß vollständig verstopfen, was zum Tod dieses Teils der Vene führt. Das Auftreten von Cholesterin-Plaques trägt zu ungesunder Ernährung, schlechten Gewohnheiten und Bewegungsmangel bei. Der provokativste Faktor ist das Rauchen, da bei Rauchern die Wände der Blutgefäße schnell dünner werden. Sehen Sie im Video, wie Sie Arteriosklerose rechtzeitig erkennen:

Symptome und Anzeichen von Atherosklerose obliterans

Die Auslöschung der Arteriosklerose ist seit langem symptomlos. Oft ist das erste Symptom eine Thrombose, aber die Läsion der Beinarterien tritt allmählich auf. Erstmanifestationen der Krankheit:

  • Taubheitsgefühl der Füße,
  • Kühle
  • Wadenschmerzen,
  • brennende Haut der Füße,
  • Empfindlichkeit gegen Kälte.

Mit der Entwicklung der Krankheit aufgrund von Problemen mit der Durchblutung der Extremität kann der Unterschenkel an Gewicht verlieren, Haare am Bein fallen häufig aus und Nagelplatten werden geschichtet. Ulzera und Nekrose treten an den Füßen als Folge der Atherosklerose obliterans auf. Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, dann kann die Nekrose der unteren Extremitäten Gangrän entwickeln. Bei der ersten Schädigung des Beins, Schmerzen in den Beinen, Verdunkelung der Haut am Fuß oder an den Fingern sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um festzustellen, ob Arteriosklerose an den unteren Extremitäten vorliegt.

Der Grad der Atherosklerose der unteren Extremitäten

Die Klassifizierung der Beinatherosklerose basiert auf Anzeichen einer arteriellen Insuffizienz und einer Lokalisation der Läsion. Je nach Schadensstufe der Arterien gibt es eine Überlappung von 3 Stufen:

  1. Oberschenkelarterien, Iliakalarterien und Aorta.
  2. Mittelarterien des Beins und Kniekehlen.
  3. Niedrig - eine Arterie des Fußes und des Unterschenkels.

Wie und was ist Arteriosklerose der Beine zu behandeln?

Die Behandlung der Atherosklerose obliterans der unteren Extremitäten erfolgt individuell. Ärzte verschreiben Medikamente, je nach Stadium der Erkrankung. Die Hauptanforderungen für die medikamentöse Behandlung - Alkoholkonsum, Rauchen, Ernährungsumstellung, physikalische Therapie loszuwerden, um die Stabilität der unteren Extremitäten gegen Stress zu verbessern.

Medikamentöse Behandlung

Bei der konservativen medikamentösen Behandlung der Atherosklerose der unteren Extremitäten gibt es mehrere Bereiche:

  1. Antikoagulationstherapie, bei der Medikamente verschrieben werden, die die Blutgerinnung verhindern (dies geschieht, wenn die Blutflussrate abnimmt).
  2. Arzneimittel, die die Thrombozytenaggregation verringern (Anhaften). Wenn das Gefäß verengt ist, kann der Blutfluss unterbrochen werden, was zu Wundbrand führt.
  3. Statine sind Medikamente, die den Cholesterinspiegel im Blut eines Patienten senken. Dies verringert das Risiko von Komplikationen der Krankheit.

Massage-Therapie

Im Frühstadium der Erkrankung hat sich eine therapeutische Massage mit speziellen Salben bewährt, die die Durchblutung der Arterien verbessern. Der Eingriff wird nicht nur von Fachärzten, sondern auch vom Patienten selbst mit Hilfe der Troxevasin-Creme oder einer anderen vom behandelnden Arzt verschriebenen Salbe durchgeführt. Hervorragende Vorhersagen ergeben eine Kombination aus Massage und Physiotherapie. Die gleichen Verfahren eignen sich zur Vorbeugung von Krankheiten.

Physische Übungen

Aufgrund der Krankheitsgeschichte kann der Phlebologe spezielle Übungen für die unteren Extremitäten verschreiben. Therapeutische Übungen zur Verbesserung der Durchblutung und Kräftigung der Beinmuskulatur. Die zugewiesenen Übungen werden in einem gemessenen, ruhigen Tempo ausgeführt und basieren auf schwingenden Bewegungen mit den Beinen, die die großen und mittleren Muskelgruppen stärken. In den ersten Phasen der Behandlung müssen die Belastungen moderat sein, damit schwache Gefäße keine Mikrotraumen erhalten.

Behandlung von Volksheilmitteln

Beinatherosklerose wird erfolgreich mit Volksheilmitteln behandelt. Dies ist Homöopathie, Gefäßreinigung mit Kräutern, die Verwendung von Tinkturen, die eine analgetische, entzündungshemmende, antisklerotische Wirkung auf die unteren Extremitäten haben. Hier sind einige wirksame Volksrezepte, die bei Arteriosklerose obliterans helfen:

  1. Nehmen Sie zu gleichen Teilen die Hüften, den Weißdorn, die Hälfte der Holunderblüten, die Immortelle und den Anfangsbuchstaben als Heilmittel. Alle Zutaten gut mischen. Gießen Sie 2 EL. einen halben Liter kochendes Wasser löffeln, 30 Minuten einweichen, filtrieren.Es ist notwendig, dreimal am Tag auf 65 ml innerhalb von 1 Monat zu verwenden. Machen Sie dann eine Pause von 10 Tagen und trinken Sie die Infusion sechs Monate lang weiter.
  2. In kleinen Dosen Gelée Royale verwenden. Nehmen Sie morgens und abends vor den Mahlzeiten das Medikament auf die Messerspitze und nehmen Sie es für einen Monat. Dies verbessert den Cholesterinstoffwechsel.
  3. Mischen Sie alkoholische Propolis-Tinktur mit Wodka-Aufguss von Weißdorn zu gleichen Teilen. Trinken Sie dreimal täglich 30 Tropfen vor den Mahlzeiten für einen Monat.

Chirurgische Intervention

Ärzte greifen bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten auf Operationen zurück. Es gibt verschiedene Arten von Operationen:

  1. Rangieren, wenn der Blutfluss künstlich wiederhergestellt wird, indem die Blutbewegung durch einen Shunt umgeleitet wird.
  2. Prothetik des toten Teils der Arterie.
  3. Thrombendarteriektomie bei Entfernung von Cholesterin-Plaques aus dem betroffenen Gefäß.
  4. Amputation der betroffenen Extremität im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit.

Methoden zur Diagnose von Arteriosklerose

Der Arzt kann bei äußerer Untersuchung eine Atherosklerose der Beine diagnostizieren, wenn schwere Alopezie (Haarausfall), dicke Haut, brüchige Nägel, veränderte Hautfarbe und trophische Störungen im betroffenen Bereich vorliegen. Während der Palpation lenkt der Arzt die Aufmerksamkeit auf die Temperatur des Fußes des Patienten, da Atherosklerose häufig eine Temperaturasymmetrie ist.

Zur Klärung der Diagnose mit modernen Geräten: Durchführung von Duplex-Scans von Blutgefäßen, Dopplerographie - eine nicht-invasive Methode, die auf der Verwendung von Ultraschallwellen basiert. Darüber hinaus kann der Arzt einen Bluttest für Zucker, Biochemie und Fluoroskopie mit Einführung eines Kontrastmittels (MRT) verschreiben. Unter modernen Bedingungen ist eine genaue Diagnose der Atherosklerose der unteren Extremitäten in den frühesten Stadien der Krankheit möglich.

Was verbirgt sich unter dieser Krankheit?

Unter Atherosklerose der Beine versteht man eine Krankheit, bei der eine Reihe von Veränderungen auftreten - eine Verletzung des Blutdurchgangs durch die peripheren Gefäße, das Auftreten von Gewebetrophäen usw. Am häufigsten befällt Atherosklerose große Arterien der Bauch- und Brusthöhlen. Dies führt zu pathologischen Veränderungen in den Popliteal-, Tibial- und Femoralarterien, deren Lumen um mehr als 50-55% abnimmt.

Über die Entwicklung der Krankheit kann es mehr als zehn Jahre dauern, in denen sie ruhig im Inneren sitzen wird.

Stadien der Atherosklerose

Experten identifizieren mehrere Stadien der Entwicklung der Pathologie der Blutgefäße der Beine. Die erste - präklinische - ist von einer ausgeprägten Verletzung des Fettstoffwechsels (Lipoidose) begleitet. Es gibt Schmerzen in den unteren Gliedmaßen, die jedoch erst nach langen Gehstrecken und schwerer körperlicher Anstrengung auftreten.

Normale und anfällige Gefäße

Im zweiten Stadium machen sich die ersten Anzeichen von Arteriosklerose bemerkbar - die Beine schmerzen nach 250-1000 m. Die dritte Periode (kritische Ischämie) ist durch ausgeprägte Krankheitssymptome gekennzeichnet. Das Schmerzsyndrom tritt nach 50 m zu Fuß auf. Nun, im letzten (vierten) Stadium ist die Haut der Beine von trophischen Geschwüren, Nekrose (geschwärzte Haut) und Gangrän befallen, und selbst in einem ruhigen Zustand, einschließlich nachts, treten schwere Beschwerden in den Beinen auf.

Es ist wichtig. Beginnt die Atherosklerose der unteren Extremitäten bereits in diesem Stadium nicht mit der Behandlung, kann der Fall mit einer Gangrän mit Beinamputation enden.

Hauptgründe

Die Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit hervorrufen, können sehr unterschiedlich sein. Wir haben die Hauptgründe zusammengestellt:

  • Rauchen ist die Hauptursache für Arteriosklerose. Das im Tabak enthaltene Nikotin führt zu Arterienkrämpfen und verhindert, dass Blut durch die Gefäße fließt. Dies ist ein direkter Weg zur Thrombophlebitis und Atherosklerose,
  • Übergewicht,
  • Häufiges Essen von Nahrungsmitteln, die reich an tierischen Fetten sind und die den Cholesterinspiegel erhöhen,
  • Gesundheitsprobleme - Diabetes, verminderte Produktion von Sexualhormon- und Schilddrüsenhormonen, arterielle Hypertonie und andere,
  • Genetische Veranlagung
  • Chronischer Stress
  • Hoher Blutdruck.
  • Alter
  • Geschlechtszugehörigkeit - häufig Männer mit Arteriosklerose der Beine,
  • Reduzierte körperliche Aktivität
  • Großer psycho-emotionaler Stress

Wie offensichtlich

Wie bereits erwähnt, manifestiert sich die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten über einen langen Zeitraum nicht, und es treten sofort eine Reihe schwerwiegender Probleme auf. Gibt es nicht wirklich ein einziges Zeichen, das es ermöglicht, eine beginnende Krankheit rechtzeitig zu erkennen? Natürlich gibt es. Alle von ihnen sind vor dir:

  • Taubheitsgefühl der Füße
  • Claudicatio intermittens
  • Selten - Embolie oder akute Thrombose,
  • Ständige Kälte und ein Gefühl von innerer Kälte
  • Zyanose und Blässe der Haut,
  • Krämpfe - besonders oft in der Nacht gequält,
  • Schmerzempfindungen - von schwach bis sehr stark,
  • Keine Kräuselung am Knöchel, in der Kniekehle und am Oberschenkel,
  • Trophische Phänomene, die sich durch ein Peeling der Nägel und das Auftreten von Geschwüren an Zehen und Fersen sowie durch Haarausfall an den Beinen bemerkbar machen,
  • Schmerzen in den Gliedmaßen, schlimmer beim Gehen,
  • Zyanose (Lupus) der Haut.

Wie zu diagnostizieren

Die rechtzeitige und korrekte Diagnose bei Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten spielt eine wichtige Rolle, da Sie mit ihrer Hilfe die Ursachen der Krankheit ermitteln und die richtige Behandlung verschreiben können. Im Krankenhaus sollten Sie auf jeden Fall die folgenden Konsultationen und Verfahren haben:

  • Herr Angiographie
  • MSCT-Angiographie
  • Druckmessung mit Berechnung des Knöchel-Brachial-Index,
  • Periphere Arteriographie,
  • Duplex-Scanning (USDG) von peripheren Arterien,
  • Pulsation der Extremitätenarterien
  • Konsultation eines Gefäßchirurgen.

Ärzte bemerken auch das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von trophischen Störungen an den Beinen, stellen die Gefäßpermeabilität mit DS und USDG fest und lauschen dem systolischen Rauschen über den stenotischen Arterien.

Es wäre nicht überflüssig, einen weiteren kleinen Test durchzuführen. Der Patient muss seine Beine in Bauchlage um 45 Grad anheben. Gleichzeitig können sich die Knie nicht beugen. Während des Eingriffs wird die Häufigkeit des Auftretens von Blässe auf den Fußsohlen und die allgemeine Ermüdung der Beine festgestellt.

Die Behandlung dieser schweren und gefährlichen Krankheit hängt von der Schwere und Komplexität ihrer Symptome ab. Es kann sowohl volkstümlich als auch traditionell sein. Wir besprechen alle Details von jedem von ihnen.

Allgemeine Therapie

Wenn Sie positive Veränderungen im Kampf gegen Arteriosklerose der Beingefäße erzielen wollen, machen Sie sich bereit für die strikte Umsetzung der Empfehlungen von Experten:

  • Befolgen Sie eine Diät mit niedrigem Cholesterinspiegel. Sie dürfen auf keinen Fall Schmalz, Pasteten, Margarine, Butter, fetthaltiges Fleisch, Wurst, Milchprodukte mit hohem Fettanteil, Innereien, Pommes Frites, Alkohol, Mehl, Mayonnaise,
  • Passen Sie Ihr Gewicht an
  • Aufhören zu rauchen und alkohol zu trinken
  • Gehen Sie zu bequemen und geräumigen Schuhen,
  • Seien Sie sehr vorsichtig beim Schneiden von Nägeln,
  • Vergessen Sie nicht, vorsichtig mit allen leichten Verletzungen an Beinen und Füßen umzugehen.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung
  • Verwenden Sie dosiertes Training - gehen Sie mindestens eine halbe Stunde pro Tag in mäßigem Tempo, schwimmen Sie, trainieren Sie auf dem Heimtrainer,
  • Heilung von Begleiterkrankungen - Bluthochdruck, Diabetes usw.

Ansatz der medikamentösen Behandlung

Die Behandlung der Atherosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Nur ein qualifizierter Arzt kann sie verschreiben. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

Was kann diese Krankheit heilen?

  • Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Aspirin und Reopolyglyukin) - verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen als beste Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle.
  • Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten erhöhen. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol ist das Gehen praktisch schmerzfrei und die allgemeine Durchblutung der unteren Extremitäten ist viel besser.
  • Thrombozytenaggregationshemmende Medikamente - wirken sich positiv auf den Kreislauf aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - lassen kein Blut in den Gefäßen gerinnen, verhindern die Bildung von Blutgerinnseln,
  • Antispasmodika (Drotaverin) - lindern Krämpfe und lindern Schmerzen,
  • Salbe mit Antibiotika (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexid) - werden bei trophischen Geschwüren angewendet,
  • Medikamente, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zincteral),
  • Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vazaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal),
  • Vitamine,
  • Physiotherapie-Verfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffanreicherung.

Chirurgische Behandlungen

Chirurgie - die letzte Maßnahme bei der Behandlung von Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Eine Operation wird in der Regel bei ausgeprägter Ischämie und dem Auftreten sehr starker Komplikationen verordnet.

In diesem Fall werden wir die folgenden Prozeduren besprechen:

  • Rangieren - Schaffung eines zusätzlichen Weges für den Blutfluss um die Stelle der Verengung der Arterie,
  • Ballonangioplastie - das Einführen eines Ballons, der das arterielle Lumen erweitert, in die Höhle eines Gefäßes,
  • Stenting der Arterie - In das verletzte Gefäß wird ein röhrenförmiger Abstandhalter eingesetzt, der den Durchmesser der Arterie auf der richtigen Höhe hält.
  • Endarteriektomie - Entfernung des betroffenen Gefäßbereichs zusammen mit atherosklerotischem Plaque,
  • Autodermoplastika - zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die für eine lokale Therapie schlecht zugänglich sind,
  • Prothetik - Ersatz des betroffenen Teils der Arterie durch ein autovenöses oder synthetisches Gefäß,
  • Amputation der nekrotisierten Beinabteilung mit anschließender Installation der Prothese.

Rezept Nummer 1 - Tinktur

  • Rosskastanie (Obst) - 20 g,
  • Gemeiner Hopfen - 45 g
  • Färberdistelkopf - 35 g,
  • Wasser - mit einer Geschwindigkeit von 200 g Flüssigkeit pro 2 g Mischung.

  1. Kombinieren Sie Kräutermischung.
  2. Füllen Sie es nur mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie auf drei Stunden.
  4. Wir nehmen uns einen Tag Zeit für eine halbe Tasse.

Rezept Nummer 2 - Abkochung

  • Kamille (Blüten) - 1 TL,
  • Rezeda - 1 TL,
  • Wegerich - 1 TL,
  • Johanniskraut - 1 TL,
  • Wasser - 200 ml
  • Salbei - 1 TL.

Falls gewünscht, kann die Zusammensetzung leicht geändert werden:

  • Salbei - 1 TL,
  • Wegerich - 1 TL,
  • Johanniskraut - 1 TL,
  • Drehen - 1 TL,
  • Kamille (Blüten) - 1 TL,
  • Wasser - 200 ml.

  1. Wir verbinden alle Komponenten.
  2. Füllen Sie die Zusammensetzung (1 EL Löffel) mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie auf einen Tag in einem dunklen Schrank.
  4. Wir verwenden für Anwendungen für die Beine am Morgen und vor dem Schlafengehen. Die Füße sollten vor dem Eingriff gründlich gewaschen werden.

allgemeine Informationen

In den frühen Stadien der Atherosklerose der unteren Extremitäten tritt eine als Ischämie bekannte Erkrankung auf. Es zeichnet sich durch Empfindungen aus Schwere beim Gehen, Müdigkeit, lokale Temperatursenkung in der distal betroffenen Extremität.

Das nächste Stadium der Krankheit ist als auslöschende Endarteritis bekannt. Die charakteristischen Symptome einer Endarteriitis sind beständig. Hautblanchierung und Claudicatio intermittens. Ohne rechtzeitige Behandlung kann diese Pathologie zur Entwicklung von Gangrän und zum Verlust von Gliedmaßen führen.

Atherosklerotische Veränderungen in Blutgefäßen unterschiedlichen Schweregrads sind bei den meisten Menschen mittleren und hohen Alters festzustellen, die Krankheit ist jedoch in frühen Entwicklungsstadien asymptomatisch. Schmerzen während des Gehens treten später mit einer signifikanten Verengung des Lumens der Blutgefäße auf und deuten auf eine schwere arterielle Insuffizienz hin.

Wann zum Arzt gehen?

Wenn eine Person über vierzig Jahre alt ist, Wachen sollten unerwartete Empfindungen im Fußbereich haben: Steifheit, Schweregefühl, akute Kälteempfindlichkeit, Frösteln - vor allem, wenn sie mit Müdigkeit und Muskelschmerzen kombiniert werden. Die auf den ersten Blick unbedeutenden Probleme sind in der Tat eine drohende Warnung seitens der Gefäße vor dem Vorhandensein eines pathologischen Prozesses.

Das klinische Bild von Gefäßpathologien in den frühen Stadien der Entwicklung ähnelt den Manifestationen anderer Krankheiten, die nicht direkt mit einer Störung des Blutflusses zusammenhängen. Daher sind die ersten Symptome eines Verdachts auf Atherosklerose der Gefäße (Venen und Arterien) der unteren Extremitäten - Grund, einen Therapeuten aufzusuchenwer wird den Patienten an einen Spezialisten mit dem entsprechenden Profil für die Behandlung verweisen.

Die beim Gehen auftretenden Schmerzen sind ein direkter Hinweis darauf, dass Sie einen Besuch beim Phlebologen nicht mehr verschieben können. Schmerzempfindungen, Veränderungen der lokalen Temperatur und der Hautfarbe deuten darauf hin, dass die pathologischen Veränderungen weit genug fortgeschritten sind und eine ernsthafte Bedrohung darstellen, sogar eine Bedrohung für das Leben.

Sehr schreckliche Phänomene - Schwierige Heilung von Kratzern, kleinen Wunden, langsamerem Nagelwachstum, Haarausfall an den Beinen. Wenn ein oder mehrere Symptome festgestellt werden, wenden Sie sich sofort an einen Endokrinologen (um einen Diabetes mellitus auszuschließen) oder einen Gefäßchirurgen.

Diät für Arteriosklerose der Gehirngefäße ist auch für Patienten mit der Form der Krankheit in den unteren Extremitäten geeignet. Erfahren Sie mehr über sie.

Welche Medikamente werden bei Arteriosklerose der Hirngefäße eingesetzt? Alle von ihnen sind hier aufgelistet.

Was soll ich tun, um mich zu erholen?

Jeder spezifische Fall von Atherosklerose erfordert einen individuellen Ansatz. Bei der Entwicklung der Behandlungstaktik werden das Vorhandensein von Komorbiditäten, die Schwere des Zustands des Patienten, das Ausmaß der Gefäßläsion und einige andere Faktoren berücksichtigt. Die Behandlung von Arteriosklerose kann sein:

  • Konservativ
  • Endovaskulär
  • Chirurgisch.

Endovaskuläre Behandlung

Endovaskuläre Behandlung ist minimal invasive Alternative zur Operation und wird in späteren Stadien der Atherosklerose angewendet, wenn konservative Methoden nicht ausreichend wirksam sind. In den betroffenen Bereich der Arterie wird eine Vorrichtung eingeführt, um eine weitere Verengung des Gefäßlumens zu verhindern.

Endovaskuläre Behandlungsmethoden umfassen Ballondilatation, Stenting und Angioplastie. Eingriffe werden in einer Röntgenoperation durchgeführt, wonach ein Druckverband am Patienten angelegt und eine Bettruhe von 12 bis 18 Stunden vorgeschrieben wird.

Wenn lange Bereiche einer Blockade entdeckt werden, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung angezeigt. Die häufigsten chirurgischen Behandlungsmethoden sind:

  • Prothetik ein verkorkter Bereich
  • Thrombendarterektomie - Entfernung von Cholesterinplaque,
  • Rangieren - Installation eines künstlichen Gefäßes, um den verstopften Bereich der Arterie zu umgehen. Seltener werden Fragmente der Vena saphena des Patienten als Shunts verwendet.

Chirurgische Behandlung kann mit endovaskulären und anderen Arten von Operationen kombiniert werden abhängig vom Zustand des Patienten.

Bei schwerer Gangrän und ausgedehnter Nekrose wird die Amputation der betroffenen Extremität durchgeführt.Dies ist der einzige Weg, um das Leben eines Patienten zu retten.

Rezept Nummer 3 - Reiben

  • Olivenöl - 1 EL. Löffel,
  • Sanddornöl - 1 EL. ein Löffel.

  1. Mischen Sie beide Öle.
  2. Wir reiben die Mischung wie eine Creme auf die betroffene Haut.
  3. Wir verwenden für drei Wochen.

  • Dillsamen (zerkleinert) - 1 EL. Löffel,
  • Kochendes Wasser - 200 ml.

  1. Füllen Sie den Dill nur mit kochendem Wasser.
  2. Wir geben die Zeit zu bestehen.
  3. Wir trinken viermal täglich vier Teelöffel.

  • Wurzelelecampan (trocken) - 20 g,
  • Propolis-Tinktur (20%) - 100 ml,
  • Alkohol - 100 ml.

  1. Wir mahlen die Wurzel des Elecampane und gießen sie in eine Flasche aus dunklem Glas.
  2. Bestehen Sie 20 Tage in einem abgedunkelten Schrank.
  3. Propolis-Tinktur hinzufügen.
  4. 3 mal täglich für 25-30 Tropfen eingenommen.

  • Ebereschenrinde - 400 g,
  • Wasser - 1 l.

  1. Füllen Sie die Ebereschenrinde mit 1 Liter kochendem Wasser.
  2. 2 Stunden an einem ruhigen Feuer kochen.
  3. Abkühlen lassen und in mehreren Schichten gefaltet durch die Gaze filtrieren.
  4. Wir trinken vor den Mahlzeiten.

Die Atherosklerose der Beingefäße ist eine schwerwiegende und sehr gefährliche Erkrankung, die dringende und qualifizierte Maßnahmen erfordert. Nur in diesem Fall können wir zumindest auf eine signifikante Verbesserung der Gesundheit hoffen, wenn nicht auf eine absolute Genesung.

Manifestationen der Krankheit

Atherosklerose geht mit ausreichend entwickelten Symptomen einher. Die meisten Patienten klagen über Schmerzen nach längerem Gehen oder körperlicher Anstrengung. In einigen Fällen ist der Zustand des Patienten so schwerwiegend, dass er zu hinken beginnt. Nachdem sich der Patient ausgeruht hat, hat er Schmerzen in den Beinen.

Bei einigen Patienten mit dem Auftreten von Arteriosklerose tritt ein Gefühl der Taubheit in den Beinen auf. Auch klagen Patienten über Kribbeln und Beinschwäche beim Gehen. Nach einer längeren Belastung treten schmerzhafte Schmerzempfindungen in den Beinen auf. Während des Gehens kann ein brennendes Gefühl in den Beinen auftreten.

Im Falle einer späten Behandlung der Krankheit kann das Auftreten von nicht heilenden trophischen Geschwüren diagnostiziert werden, die mit Schmerzen im Bereich des Unterschenkels und des Fußes einhergehen. Einige Patienten sagen, dass sie nicht das Gefühl von kalten Füßen haben. Atherosklerose kann auch von Rötung oder Blanchierung der Haut im Fußbereich begleitet sein. Unabhängig vom Geschlecht des Patienten können Haare im Unterschenkelbereich ausfallen. Dieses Phänomen nennt man Alopezie. Das schwere Stadium der Erkrankung ist durch eine Muskelatrophie des erkrankten Beines gekennzeichnet.

Die Symptome der Atherosklerose sind nur bei einem Zehntel der Patienten deutlich zu erkennen. Bei anderen Patienten werden unspezifische Veränderungen beobachtet. Aus diesem Grund sollte der Patient beim Auftreten der ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen, der eine umfassende Diagnose erstellt und die erforderlichen Medikamente verschreibt.

Allgemeine Behandlungsempfehlungen

Die Behandlung der Krankheit hängt von den Verlaufseigenschaften ab.Unabhängig von den eingenommenen Medikamenten muss der Patient seinen Lebensstil ändern, was sich positiv auf die Beseitigung der Symptome auswirkt. Der Patient muss zunächst eine Diät machen. Während dieser Zeit ist es verboten:

  • Margarine,
  • Sala
  • Fetthaltiges Fleisch
  • Würstchen,
  • Pastete,
  • Fermentierte Milchprodukte,
  • Mayonnaise,
  • Alkoholische Getränke usw.

Wenn der Patient übergewichtig ist, muss unbedingt ein aktiver Kampf gegen ihn geführt werden, da sich dies negativ auf die Krankheit auswirkt. Der Patient sollte nur in bequemen und geräumigen Schuhen ohne Absätze und Keile gehen. Während der Behandlung von Arteriosklerose ist es strengstens verboten zu rauchen und Alkohol zu nehmen. Schneiden Sie die Nägel so sorgfältig wie möglich zum Patienten.

Bei leichten Verletzungen des Unterschenkels oder des Fußes sind geeignete Lösungen zu treffen. Der Patient sollte nicht zulassen, dass die Füße überkühlt werden. Die körperliche Aktivität des Patienten sollte unbedeutend sein. Es ist ihm strengstens verboten, lange zu gehen. Am besten ersetzen Sie das Gehen durch Schwimmen oder Training auf einem stationären Fahrrad. Bei Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus oder Bluthochdruck müssen diese behandelt werden.

Wenn der Patient alle diese Regeln erfüllt, kann der Prozess der Krankheitsbekämpfung erheblich beschleunigt werden. Sie sind recht einfach, was es ihnen ermöglicht, jeden Patienten leicht auszuführen.

Medikamentöse Therapie

Um die Atherosklerose der unteren Extremitäten so schnell wie möglich zu beseitigen, wird dem Patienten geraten, bestimmte Medikamente einzunehmen. Die häufigsten Patienten vereinbaren einen Termin:

  • Vitamine,
  • Krampflösend - Drotaverin, mit dem Schmerzen reduziert werden, sowie die Beseitigung von Krämpfen,
  • Vasodilatatoren in Form von Trenal, Vazonita, Pentillin, Agapurina, Pentoxifyllin,
  • Vasodilatatoren in Form von Trenal, Vazonita, Pentillin, Agapurin, Pentoxifyllin, Vazaprostan, die sich günstig auf den Zustand der Gefäße der unteren Extremitäten auswirken,
  • Arzneimittel, die die Ernährung der Gewebe in den Beinen verbessern. Der häufigste Termin ist Zinktaral.

Wenn der Patient trophische Geschwüre hat, werden ihm Salben verschrieben, die Antibiotika enthalten. Arzneimittel in Form von Levomekol, Oflokaina, Dimexidum, Delaksina zeichnen sich durch ein breites Wirkungsspektrum aus. Um das Auftreten von Blutgerinnseln zu vermeiden, werden den Patienten Antikoagulanzien in Form von Heparin, Warfarin, verschrieben. Diese Medikamente verhindern auch die Blutgerinnung in den Gefäßen.

Arzneimittel, die durch eine blutplättchenhemmende Wirkung gekennzeichnet sind, wirken sich positiv auf das hämatopoetische System aus. Auch mit ihrer Hilfe wird der Cholesterinspiegel im Blut deutlich gesenkt. Um die körperliche Aktivität des Patienten zu steigern, können Medikamente wie Cilostazol und Pentoxifyllin verschrieben werden. Sie lindern Schmerzen in den Beinen, wodurch der Patient vollständig gehen kann, und wirken sich positiv auf die Verbesserung der Durchblutung der unteren Extremitäten aus.

Um die Möglichkeit eines Thrombus auszuschließen, vereinbaren die Ärzte einen Termin mit Antithrombozytenwirkstoffen in Form von Reopolyglucin oder Aspirin. Um den Zustand des Patienten zu stabilisieren, können physiotherapeutische Verfahren angewendet werden - hyperbare Sauerstoffanreicherung, Darsonvalisierung, Elektrophorese, bei denen Novocain angewendet wird.

Medikamente sind nur im Anfangsstadium der Krankheit hochwirksam.

Operatives Eingreifen

Wenn der Patient nicht rechtzeitig zum medizinischen Zentrum kommt, hat die Krankheit einen vernachlässigten Zustand, der einen chirurgischen Eingriff in Form von Folgendem erfordert:

  • Endarteriektomie, die den betroffenen Bereich des Gefäßes in der unteren Extremität entfernt,
  • Prothetik, bei der der betroffene Teil des Gefäßes durch ein Autovene- oder ein Kunststoffgefäß ersetzt wird,
  • Stenings der Arterien, die darin besteht, die röhrenförmige Strebe in ein durch Krankheit beschädigtes Gefäß zu legen,
  • Ballonangioplastie, bei der ein spezieller Ballon in das Gefäß eingeführt wird, um das arterielle Lumen zu erweitern,
  • Rangieren, mit dem Sie einen zusätzlichen Pfad für die Durchblutung erstellen können,
  • Autodermoplastiki, mit deren Hilfe die Entfernung von trophischen Geschwüren.

Die Entscheidung über den Einsatz eines chirurgischen Eingriffs wird erst von einem Arzt getroffen, nachdem der Zustand des Patienten beurteilt wurde.

Die Atherosklerose der Beine ist eine ziemlich schwere Erkrankung, die einen umfassenden Behandlungsansatz erfordert. Je nach Schweregrad der Erkrankung kann sie zu Hause oder in einem spezialisierten Zentrum durchgeführt werden.

Beschreibung der Krankheit

Atherosklerose ist eine Krankheit, die die Arterien betrifft. Die Grundlage der Entwicklung ist die Verletzung von Protein- und Fettstoffwechselprozessen, die zur Ablagerung von Cholesterin an den Wänden von Blutgefäßen führen. Nach und nach bilden sich Gerinnsel, sogenannte Plaques, die das Lumen der Arterien verengen und eine ganze Reihe von pathologischen Veränderungen verursachen.

Normalerweise fließt das durch das Herz gepumpte Blut frei durch die Gefäße, wodurch wichtige Organe und alle Gewebe des Körpers mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Wird das Lumen der Arterien verkleinert, dh verengt, kommt es zu Durchblutungs- und Durchblutungsstörungen. Solche Veränderungen wirken sich auf den Gewebetrophäismus, die Funktion und die Beweglichkeit einzelner Körperteile aus. Am häufigsten sind die unteren Extremitäten betroffen.

Entwicklungsstadien der Krankheit

Es gibt verschiedene Stadien der Atherosklerose:

  1. Das erste präklinische Stadium ist gekennzeichnet durch die sogenannte Lipoidose - Störungen des Fettstoffwechsels. Cholesterin beginnt sich allmählich als Flecken an den Wänden der Arterien abzuscheiden, aber es gibt praktisch keine klinischen Manifestationen. Einige Patienten fühlen sich nach einem langen Spaziergang unwohl und unwohl.
  2. In der zweiten Stufe beginnt die Plaquebildung, das Lumen der Gefäße nimmt ab. Es gibt offensichtlichere Symptome, aufgrund derer es für den Patienten schwierig wird, mehr als 500-1000 Meter zu Fuß zu gehen.
  3. Im dritten Stadium nehmen die Plaques zu, überlappen die Arterien teilweise, es kommt zu einer Ischämie (Blutversorgungsstörung aufgrund unzureichender Durchblutung), die die Mobilität beeinträchtigt. Bereits nach 40-50 Metern Gehzeit entwickelt sich ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom.
  4. In der letzten Phase kann sich das Lumen einiger Gefäße vollständig überlappen. Die Gewebsnekrose beginnt, es treten äußere Manifestationen auf: Geschwüre, Bereiche der Gewebsnekrose.

Warum entwickeln?

Die genauen Ursachen und Mechanismen der Arteriosklerose sind nicht bekannt, es stechen jedoch mehrere negative Faktoren hervor, deren Auswirkung das Krankheitsrisiko erhöht. Dazu gehören:

  • Genetische Veranlagung. Oft wird Atherosklerose bei Familienmitgliedern oder nahen Verwandten diagnostiziert.
  • Schlechte Gewohnheiten. Somit verursacht Nikotin, das in den Körper einer rauchenden Person gelangt, einen Krampf von Blutgefäßen, der das Risiko einer Ablagerung von Cholesterin an ihren Wänden erhöht. Alkoholmissbrauch wirkt sich auch negativ auf die Durchblutung und den Stoffwechsel aus.
  • Falsche Ernährung. Cholesterin kann mit der Nahrung aufgenommen werden, und sein Gehalt an Fetten tierischen Ursprungs ist besonders hoch.
  • Übergewicht erhöht die Belastung der Arterien erheblich und verlangsamt den Fettstoffwechsel.
  • Einige Begleiterkrankungen wie Hypothyreose, Bluthochdruck, Diabetes.
  • Bewegungsmangel. Mit abnehmender körperlicher Aktivität verlangsamt sich der Fettstoffwechsel, die Durchblutung der unteren Extremitäten verschlechtert sich.
  • Entzündliche Erkrankungen der Blutgefäße wie Krampfadern, Venenentzündung, Thrombophlebitis.
  • Häufiger und schwerer Stress, der Spam und Vasokonstriktion hervorruft.

Es ist nützlich zu wissen, dass Arteriosklerose häufiger bei Männern diagnostiziert wird (aber häufig auch bei Frauen) und mit zunehmendem Alter das Risiko ihrer Entwicklung deutlich zunimmt.

Mögliche Folgen

Wenn Sie die Atherosklerose der Beine nicht rechtzeitig behandeln, wird das Lumen der Arterien so eng, dass die Gefahr eines Verschlusses und einer vollständigen Verstopfung der Gefäße besteht. Wenn das Blut nicht mehr zu den unteren Extremitäten fließt, verlieren sie vollständig ihre Empfindlichkeit und Beweglichkeit. Mangelnde Blutversorgung führt zu Gewebenekrose, nicht heilende trophische Geschwüre treten auf. Eine gefährliche Folge ist die Brandwunde, die eine sofortige Amputation erfordert. Atherosklerose ist äußerst gefährlich und heimtückisch und kann in fortgeschrittenen Fällen tödlich sein.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Vorbeugung von Arteriosklerose beinhaltet die Einhaltung mehrerer Regeln:

  • Richtige Ernährung.
  • Bewegender Lebensstil.
  • Regelmäßige Untersuchungen, rechtzeitige Behandlung von Krankheiten.
  • Gewichtsverlust.
  • Fußmassage.

Atherosklerose ist gefährlich, daher ist es wichtig, die Symptome zu kennen, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und zu heilen.

Konzept Definition

Der Hauptgrund für die Entstehung von Atherosklerose obliterans der Beine (mit dem Code I70.2 nach ICD 10 - der internationalen Klassifikation von Krankheiten) ist eine Verletzung von Fettstoffwechselprozessen, durch die sich schädliches Cholesterin an den Gefäßwänden ablagert und eine Art Plaque bildet. Die Wände verdicken sich und der Abstand nimmt ab. Dies ist auch der Fall bei gewöhnlicher Arteriosklerose der Blutgefäße und bei Auslöschung der chronischen Form.

Was sind Plaketten? Sie haben eine komplexe Struktur. Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie wächst Bindegewebe, das mit atheromatösen Massen aus Lipoproteinen niedriger Dichte bedeckt ist. Als nächstes wird Calcium gebildet und die Plaque verkalkt.

Bei der auslöschenden Form der Atherosklerose sind muskelelastische Blutgefäße betroffen. Die Überlappung des Lumens erfolgt schrittweise.

Klassifizierung der Atherosklerose von Gefäßen der unteren Extremitäten

Die Pathologie verläuft in folgenden Stadien:

  1. Die primäre (präklinische) Atherosklerose ist durch das Fehlen von Symptomen gekennzeichnet. Sie können versehentlich diagnostizieren. Die Untersuchung ergibt nur Fett.
  2. Schwache Form - die ersten Anzeichen treten auf. Bei der Untersuchung sind Cholesterinflecken sichtbar. Die Behandlungsprognose ist günstig.
  3. Es bilden sich starke Bühnenbeläge, das Lumen wird verengt. Symptomatik ausgeprägt. Komplikationen entwickeln sich.
  4. Die letzte Stufe ist ausgeprägt. In diesem Stadium der Krankheit bilden sich atherosklerotische Plaques, die sich in den Gefäßen ausbreiten. Mögliche vollständige Verstopfung der Venen und Ruptur der Blutgefäße.

Je nach Prävalenz gibt es fünf Arteriosklerose-Grade:

  1. Die Krankheit ist nur an einer Stelle lokalisiert.
  2. Es gibt eine Ausbreitung auf den Arterien in den Hüften.
  3. Poplitealvenen sind beteiligt.
  4. Alle oben genannten Arterien sind vollständig betroffen.
  5. Tiefschaden tritt auf, alle Schiffe sind betroffen.

Symptome, klinisches Bild

Die allgemeinen Symptome von Atherosklerose obliterans in den Beingefäßen sind wie folgt:

  • Muskelschmerzen,
  • Schmerzen an Stellen betroffener Venen bei körperlicher Aktivität und nach einer Weile - und in einem Ruhezustand,
  • schlaff nach körperlicher Arbeit oder Laufen,
  • Taubheitsgefühl der Glieder, eigenartiges Stechen,
  • eingeschränkte Beweglichkeit der Beine,
  • Abkühlung der unteren Extremitäten und ständiges Kältegefühl,
  • Haarausfall an Orten der Niederlage,
  • Nagelplatten werden übermäßig verdickt,
  • Zehen mit lila Flecken bedeckt,
  • Geschwüre bilden sich auf der Haut.

Zusätzliche Anzeichen einer Pathologie in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung:

  • In der Anfangsphase sind „laufende Gänsehaut“ zu spüren, die Haut wird blass, Schwitzen tritt auf,
  • im Stadium 2 entwickeln sich nach zweihundert Metern Schmerzen, die der Patient übergibt,
  • für Stadium 3 ist der Schmerz auch in Ruhe charakteristisch,
  • Wunden, Geschwüre und Brand bilden sich in 4 Stadien.

Konservative Behandlung

Die Therapie der Krankheit zielt darauf ab, die Blutflüssigkeit zu verdünnen, Schmerzen zu beseitigen, den Blutkreislauf zu beschleunigen, die Wände der Blutgefäße zu stärken und zu erweitern. Darüber hinaus ist es notwendig, die normale Funktionalität der Kollateralen zu erreichen, das Immunsystem zu stärken, Stoffwechselprozesse zu aktivieren und alle Symptome zu neutralisieren. Daher sollte die Behandlung äußerst komplex sein.

Die medikamentöse Therapie umfasst die Einnahme folgender Gruppen von Medikamenten:

  • Die Statingruppe normalisiert den Gehalt an schädlichem Cholesterin in der Blutflüssigkeit. Bekannte Mittel: Rosuvastatin, Fluvastatin, Lovastatin, Mevacor, Kvantalan, Zokor, Cholestyramin.
  • Krampflösende Medikamente lindern die Schmerzen in den Gefäßen: "Halidor", "Nikoshpan", "Doverin", "Avisan", "Papaverine", "Libraks", "No-shpa".
  • Die Antikoagulans-Gruppe wurde entwickelt, um die Blutgerinnung zu reduzieren. Bekannte Medikamente: "Aspirin", "Cardiomagnyl", "Heparin", "Trombot ACC", "Tiklid", "Warfarin".
  • Angioprotektoren beschleunigen die Durchblutung, den Stoffwechsel im Gewebe und normalisieren die rheologischen Eigenschaften der biologischen Blutflüssigkeit. Dies sind "Indovazin", "Troxerutin", "Antistax", "Venodiol", "Detralex".
  • Medikamente, die die Stoffwechselprozesse aktivieren: "Actovegin", "Pentoxifyllin", "Trental", "Solcoseryl", "Curantil", "Complamin".
  • Die Vitamintherapie beinhaltet die Verwendung der Vitamine B, E, C, A.

Erforderlich sind auch solche Veranstaltungen:

  • Der Patient muss richtig essen und die vom behandelnden Arzt verordnete Diät einhalten.
  • Therapeutisches Gehen. Dreimal pro Woche sollte der Patient 30 bis 60 Minuten laufen. Aufgrund dessen werden Nebenadern in die Arbeit einbezogen.
  • Physiotherapie-Verfahren. Dies können Elektrophorese, UHF, Laser- oder Magnetfeldtherapie, die Auswirkungen von Mikroströmen, Ozontherapie und hyperbare Sauerstoffanreicherung sein.
  • Baden mit Zusatzstoffen in einem Physiotherapieraum.
  • Es wird auch eine Pneumo-Pressotherapie angewendet, bei der der Patient horizontal platziert wird und eine spezielle Manschette an der betroffenen Extremität angelegt wird. Luft wird abwechselnd ein- und ausgeblasen. Dadurch entsteht ein gewisser Druck, durch den das Muskelsystem massiert wird. Dies führt zur Ausdehnung und Kontraktion der Blutgefäße und zur weiteren Wiederherstellung der normalen Durchblutung.

Prävention

Um die Entstehung einer verödenden Atherosklerose in den unteren Extremitäten zu vermeiden, sind folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

  • Achten Sie besonders auf Ihre Ernährung. Schädliches Cholesterin gelangt mit der Nahrung in den Körper. Vermeiden Sie daher übermäßiges Salz, tierisches Fett, übermäßig scharfe Speisen, gebratenes und geräuchertes Geschirr. In fettreichen Milchprodukten, rotem Fleisch, ist schädliches Cholesterin enthalten.
  • Achten Sie darauf, bequeme und bequeme Schuhe zu tragen, da dies den Zustand der Blutgefäße und die Durchblutung selbst beeinträchtigt.
  • Gleiches gilt für enge Kleidung, Unterwäsche.
  • Kreuzen Sie beim Sitzen nicht die Beine.
  • Jeden Tag mindestens 30-40 Minuten zu Fuß.
  • Achten Sie auf den Blutdruck.
  • Übung, aber nicht übertrieben.
  • Missbrauche keine alkoholischen Getränke und rauche nicht.
  • Suchen Sie rechtzeitig qualifizierte Hilfe von Spezialisten - behandeln Sie chronische Krankheiten, achten Sie auf die Symptome.

Die auslöschende Form der Atherosklerose der Beingefäße birgt die Gefahr von Wundbrand und Gliedmaßenverlust. Bei rechtzeitiger Behandlung in der Klinik und adäquater Behandlung können solche Effekte vermieden werden. Überwachen Sie daher den Zustand des Kreislaufsystems und befolgen Sie einfache vorbeugende Regeln.

Pin
Send
Share
Send
Send

lehighvalleylittleones-com