Frauentipps

Richtige Ernährung bei Pankreatitis

Pin
Send
Share
Send
Send


Pankreatitis verläuft nie spurlos. Sobald der Patient die Entwicklung der Krankheit zugelassen hat, muss er sich ständig an einen bestimmten Rahmen halten. Dies ist jedoch kein Satz. Wenn Sie eine qualifizierte Behandlung durchführen und die vorgeschriebene Diät einhalten, können Sie Komplikationen vollständig überleben und vermeiden. Wenn Sie eine Pankreatitis haben, sind die Folgen unvorhersehbar. Bis zum Tod. Was ist die empfohlene Diät für Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)?

Auf der Suche nach Informationen zu diesem Thema verwenden Benutzer häufig die falsche Formulierung: "eine Diät für Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse." Dies ist jedoch falsch. Der korrekte Name der Krankheit besteht aus einem Wort - "Pankreatitis". Was aus dem Lateinischen übersetzt wird als "Entzündung der Bauchspeicheldrüse".

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der Verdauungsorgane. Sein Gewicht überschreitet nicht 80 g, aber seine Rolle bei der Sicherstellung der lebenswichtigen Aktivität des menschlichen Körpers ist nicht vergleichbar. Kein anderer Körper kann die Bauchspeicheldrüse auch nur teilweise "ersetzen".

Es kann mit einem geheimen Labor für die Produktion von Verdauungsenzymen und Hormonen verglichen werden. Und jede Invasion dieses "Objektes" ist voll. Wir haben mit einem Mitglied des International Club of Pancreatology, einem Gastroenterologen, Andrei Naletov, ausführlicher über die Probleme der Pankreatitis gesprochen.

Warum Pankreatitis gefährlich ist

Die Bauchspeicheldrüse synthetisiert Enzyme, ohne die der Körper keine Nahrung verdauen kann. Der Körper produziert auch die für den Körper notwendigen Hormone Insulin und Glucagon. Sie sind allgemein als Hormone bekannt, die für die Aufrechterhaltung der erforderlichen Konzentration von Glucose im Blut verantwortlich sind. Ihre Funktionen sind jedoch viel weiter gefasst: Insulin und Glucagon beeinflussen den Stoffwechsel in nahezu allen Geweben des menschlichen Körpers auf vielfältige Weise.

Wenn die Bauchspeicheldrüse störungsfrei funktioniert, reagiert sie sofort auf die Nahrungsaufnahme im Körper. Der Mensch isst, und Eisen bereitet sich auf die Verdauung vor, das Essen gegessen. Es beginnt eine intensive Verdauung des Verdauungssaftes, den die Bauchspeicheldrüse über ihren Gang zum Zwölffingerdarm führt.

Probleme treten auf, wenn die Entfernung von Enzymen durch ein Hindernis behindert wird. Dann wird der Abfluss von Enzymen, die zum Abbau von Nährstoffen bestimmt sind, gestört. Was ist das ergebnis Entzündung, Schwellung, Gewebeschäden.

Trunkenheit, Überernährung und andere Krankheitsursachen

"Sie haben Ihre Zisterne bereits betrunken", sagen Ärzte zu Patienten mit der Diagnose Pankreatitis, die den geringsten Alkoholkonsum kategorisch untersagen. In 50% der Fälle, in denen diese Krankheit auftritt, sind es 100 Gramm für einen kalorienreichen, fettreichen Snack. Warum?

Um Alkohol zu verdauen, werden mehr Enzyme benötigt. Bauchspeicheldrüsensaft wird gesättigt, konzentriert und kann "wirken", bevor er nicht in den Darm gelangt.

Darüber hinaus verursacht Alkohol allein einen Spasmus des Schließmuskels von Oddi. Dies ist eine Art Ventil, das den Prozess des Pankreassafts im Zwölffingerdarm reguliert. In diesem Fall scheint der Verdauungssaft in eine Falle zu geraten - er ist in den Kanälen verstopft. Erhöht den Druck, bei dem sich die Enzyme in den umliegenden Geweben befinden, und beginnt, sie zu verdauen. Es entwickelt sich eine Vergiftung des Körpers. Eine Vielzahl von Organen sind betroffen, darunter das Gehirn und das Herz.

Andere häufige Ursachen der Krankheit.

  • Steine ​​in der Gallenblase. Bei 20% der Patienten wird Pankreatitis als Komplikation nach Cholelithiasis diagnostiziert. Gallenblasensteine ​​können den Ausfluss von Pankreassekreten verhindern.
  • Fettleibigkeit. Weitere 20% der Patienten mit Pankreatitis stehen im Zusammenhang mit Fettleibigkeit.
  • Verletzungen. Ungefähr 5% der Patienten mit Pankreatitis sind Personen, die einen Magen verletzt haben. Zum Beispiel ein starker Schlag, eine Verletzung oder eine Operation an Organen, die sich in der Bauchhöhle befinden.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems. Pankreatitis kann sich vor dem Hintergrund von Gastritis, Magengeschwüren und Lebererkrankungen entwickeln. Deshalb ist es so wichtig, immer auf die geringste Unwohlsein im Bauch zu reagieren und qualifizierte Hilfe zu suchen.
  • Unkontrollierter Appetit. Erhöht besonders das Risiko einer Pankreatitis, wenn fett und frittiert. Es stellt sich das gleiche Prinzip heraus, das den Körper überlastet, was Alkohol provoziert. Veränderungen in der Ernährung sind also nicht nur bei der Behandlung von Pankreatitis wichtig. Eine gesunde Ernährung ist eine wichtige vorbeugende Maßnahme. Es ist kein Zufall, dass Ärzte während der Neujahrsferien einen Anstieg der Zahl der Patienten mit Pankreatitis feststellen. Traditionell versammeln sich die Menschen zu herrlichen Festen und können nicht aufhören, bis das „Becken“ von Olivier und der „Eimer“ Champagner leer sind. An Ostertagen entwickeln sich noch gefährlichere Situationen. Nach Ende der Fastenzeit und längerer Lebensmittelbeschränkungen findet ein großzügiger Einbruch mit Schaschliks statt.

Einige Medikamente können auch Pankreatitis auslösen. Zum Beispiel hormonelle Medikamente für eine längere Anwendung. Pankreatitis entwickelt sich als Komplikation nach viralen, bakteriellen, pilzlichen und parasitären Infektionen. Pankreatitis kann zu Vergiftungen führen - Lebensmittel, Alkohol, Chemikalien. Einige Patienten haben eine genetische Veranlagung für die Pathologie des Verdauungssystems, einschließlich Pankreatitis.

Die Art der Krankheit und ihre Symptome

Bei einer akuten Pankreatitis besteht die Möglichkeit, dass die Bauchspeicheldrüse in einen relativ normalen Funktionsmodus zurückkehrt. Vorausgesetzt, der Patient bat umgehend um Hilfe. In chronischer Form führt die Krankheit jedoch zu einer allmählichen, irreversiblen Abnahme der Organfunktion. Und dann bleibt die Krankheit für immer beim Patienten: In regelmäßigen Abständen tritt eine "Auszeit" auf und es kommt zu Rückfällen in Form von Exazerbation. Akute Pankreatitis kann schließlich chronisch werden.

Akute Krankheit

Akute Pankreatitis ist eine plötzliche und schnell zunehmende Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Patient benötigt sofortige ärztliche Hilfe. Auch ein Krankenhausaufenthalt auf der Intensivstation oder in der chirurgischen Abteilung ist möglich. Eine Selbstbehandlung ist nicht akzeptabel, da bei 15% der Patienten mit akuter Pankreatitis die Krankheit tödlich sein kann. Die Symptome sind hell, Sie werden sie nicht ignorieren.

Was passiert mit dem Patienten:

  • Schmerzen im Bauchraum, der direkt über dem Nabel lokalisiert ist, weiter links, umlaufend,
  • Übelkeit
  • Erbrechen, das keine Linderung bringt
  • erhöhte Herzfrequenz
  • Schwäche
  • Blähungen (Völlegefühl),
  • Durchfall,
  • Der Stuhl wird fettig, das Essen unverdaut.

Chronische Krankheit

Chronische Pankreatitis kann seit Jahrzehnten außerhalb der Anamnese des Patienten bleiben. Die Krankheit in dieser Form während der Remission (außerhalb der Periode der Exazerbationen) erzeugt keine schweren Symptome. In den ersten Phasen fühlt sich eine Person mit einer solchen Diagnose nach dem Essen unwohl, besonders wenn sie sich etwas Schädliches erlaubt hat.

Übelkeit, Völlegefühl, Durchfall sind möglich. Der Patient verbindet diese unangenehmen Empfindungen jedoch nicht mit einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse. Und nachdem der Angriff weitergegangen ist, lebe, wie er gelebt hat und esse, wie er gegessen hat. Währenddessen schreitet die Krankheit fort und das Pankreasgewebe stirbt nach und nach nekrotisch ab. Und statt eines funktionierenden Organgewebes wächst das Bindegewebe.

Und hier wird die bestimmte klinische Symptomatik gezeigt:

  • Bauchschmerzen, in einigen Fällen ohne klare Lokalisation,
  • Übelkeit, Appetitlosigkeit,
  • lockere Stühle, manchmal mit Fetttropfen,
  • erhöhte Gasbildung,
  • erhöhte Müdigkeit
  • blasse und trockene Haut
  • dramatischer Gewichtsverlust, obwohl eine Person möglicherweise keine Lebensmittelbeschränkungen einhält.

Diät für Pankreatitis: 5 Stufen

Die Behandlung von Pankreatitis erfordert einen integrierten Ansatz. Und es geht nicht nur um medizinische Methoden. Bei Komplikationen ist eine Operation möglich. In jedem Fall muss sich ein Patient mit der Diagnose einer Pankreatitis an die therapeutische Ernährung halten. Dass man mit Pankreatitis nicht essen kann und kann, sagt Andrei Naletov.

Andrei Vasilyevich sagte, dass die medizinische Ernährung eines Patienten mit einer Diagnose von Pankreatitis abhängig von der Form der Krankheit und den Eigenschaften seines Verlaufs vorgeschrieben wird. Beispielsweise sieht eine Diät mit einer Verschlimmerung der Pankreatitis im Allgemeinen zunächst die Ablehnung von Nahrungsmitteln vor. Es ist wichtig, die intensive Synthese von Enzymen zu stoppen und Entzündungen zu reduzieren.

Der Arzt betont, dass es im Falle einer Pankreatitis wichtig ist, Produkte, die die Sekretion von Nahrungsdrüsen stimulieren, aus der Speisekarte zu streichen. Dies sind Kaffee, Schokolade, starker Tee, reichhaltige Fleisch- und Fischbrühen, Pilzsuppen. Lebensmittel, die reich an groben Ballaststoffen sind, sind ebenfalls ausgeschlossen. Fetthaltige Lebensmittel provozieren auch das Fortbestehen von Pankreatitis-Symptomen und das Fortschreiten der Krankheit.

Der Arzt identifiziert fünf Hauptstadien einer Ernährungsumstellung des Patienten bei akuter Pankreatitis oder einer Verschärfung der chronischen Pankreatitis.

  1. Hunger. Es ist angezeigt für Patienten mit einer Diagnose einer akuten Pankreatitis bei Vorliegen eines schweren Schmerzsyndroms und Anzeichen einer Vergiftung. Der Hunger nach einem solchen Patienten wird in einem Krankenhaus für bis zu drei Tage verschrieben. Verbot jegliches Essen. Nur häufiges Trinken in kleinen Portionen ist zulässig. Am meisten bevorzugt alkalisches Wasser ohne Gas. Aber der Hunger sollte nicht lange dauern. Andernfalls wird der Prozess des Abbaus der eigenen Energieressourcen und des eigenen Gewebes eingeleitet, die Immunität und Funktion des Magen-Darm-Trakts werden herabgesetzt.
  2. Intravenöse Ernährung. Vor dem Hintergrund der Einschränkung des Essens durch den Mund wird dem Patienten eine parenterale Ernährung verschrieben. Es wird intravenös verabreicht. In diesem Fall gelangen Nährstoffe über den Magen-Darm-Trakt in den Körper.
  3. Besondere Mischungen. Wenn die dyspeptischen Störungen bei einem Patienten verschwinden, wird er in die nächste Phase der diätetischen Ernährung überführt. Nämlich: Zuführen von Gemischen durch eine Sonde.
  4. Diät Nummer 5p. Es wird nach einer akuten Pankreatitis und einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis verschrieben. Bei einer akuten Pankreatitis kann dies am fünften oder sechsten Tag auftreten. Und mit Verschlimmerung der chronischen - ab dem zweiten oder dritten Tag. Die Diät ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Pankreatitis abgestimmt. In der Ernährung der Tabelle Nummer 5P wird der Schwerpunkt auf Proteinfutter gelegt, aber die Menge an Fett und Kohlenhydraten wird minimiert. Eine solche Ernährung bei Pankreatitis reduziert unter anderem die Belastung von Leber und Gallenblase. Die Patienten halten sich innerhalb einer Woche an die angegebene Diät.
  5. Diät Nummer 5. Tabelle Nr. 5 wird Patienten während akuter Pankreatitis und chronischer Remission verschrieben. Es ist auch für Cholezystitis, Gastritis und Geschwüre vorgeschrieben. In Bezug auf die Produktpalette ähnelt diese Diät der Tabellennummer 5p, aber hier erscheinen mehr Kohlenhydrate und Sie können bereits nicht nur geriebene Lebensmittel essen. Fleisch aus Fleisch und Fisch machen. Brei wird mit Milch gekocht. Sie können etwas süßer und Zucker haben. Die Ärzte raten, die Empfehlung der Diät Nummer 5 für mindestens zwei bis vier Monate einzuhalten. Und im Idealfall - vor allem, um nicht über den Rest seines Lebens hinauszugehen. Details der Regeldiät-Tabelle Nr. 5 und ein Beispielmenü für die Woche werden in einem separaten Artikel beschrieben.

Diätregeln Nr. 5p und Lebensmittelgeschäfttabelle

Die fünfte Tabelle mit der Bezeichnung "p" ist für Lebensmittel bei akuter Pankreatitis bestimmt und bietet während der Verschärfung der chronischen Pankreatitis einen besonderen Ansatz zum Kochen. Produkte müssen wärmebehandelt werden. Alle Gerichte werden gekocht, im Wasserbad oder im Wasserbad gekocht. Gelegentlich ist Backen erlaubt.

Gleichzeitig sollte Essen nur in einer schäbigen Form gegessen werden. Schon die ersten Gerichte. Um eine schleimige, flüssige Konsistenz zu erzielen, wird das Lebensmittel mit einem Mixer gemahlen oder durch ein Sieb mit Metallboden geführt. Heiß und kalt ist unmöglich. Die zulässige Salzmenge beträgt nicht mehr als 10 g pro Tag. Zucker sollte so weit wie möglich auf 30 g begrenzt werden. In einigen Fällen wird empfohlen, einen Zuckerersatz zu verwenden.

Bei der Planung von Mahlzeiten gegen Pankreatitis sollten Sie sich auf die Liste der Produkte konzentrieren, die die Tabellennummer 5p empfehlen und kategorisch verbieten. Die nachstehende Tabelle beschreibt die Hauptnahrungsmittel "können" und "können nicht" bei Pankreatitis.

Tabelle - Wie mit Pankreatitis zu essen: akute und Verschlimmerung der chronischen

Medizinische Ernährung bei chronischer Pankreatitis und Cholezystitis

Pankreatitis ist ein Problem der Bauchspeicheldrüse, und Cholezystitis ist eine Erkrankung der Gallenblase. Die Symptome dieser Krankheiten sind ähnlich und ihre Ernährung ist dieselbe. Nahrung für Pankreatitis oder Cholezystitis hängt vom Stadium der Krankheit ab. Bei chronischen Krankheiten ist das Hauptziel, das mit der Ernährung erreicht werden soll, der Rest der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase. Die Ernährung sieht daher eine vollständige Ablehnung vor von:

Wenn sich die Pankreatitis in einem chronischen Stadium befindet, empfehlen Ärzte einem Patienten die folgenden Lebensmittel:

  • Fleisch, Fisch gedämpft,
  • vegetarische zutritte,
  • Getreide und gedämpftes Gemüse,
  • Früchte mit minimaler Säure,
  • Hüttenkäse,
  • Mineralwasser ohne Gas, Gelee.

Richtige Ernährung bei akuter Pankreatitis oder Verschlimmerung chronischer

Mit der Verschärfung der chronischen Form der Cholezystitis oder Pankreatitis in den ersten beiden Tagen ist ein Hunger angezeigt. Es ist nur erlaubt, 5-6 mal am Tag ungefähr 200 ml alkalisches Mineralwasser oder Hagebuttenbrühe zu trinken. Wenn die Exazerbation zu stark ist, ist das Trinken verboten und es wird eine intravenöse Ernährung verabreicht. Zwei Tage später, nächste Woche, wird eine spezielle Ernährung für Pankreatitis eingeführt - Diät Nummer 5p, die mehrere Optionen umfasst. Beispieldiätmenü Nummer 5p:

  1. Erstes Frühstück: Dampfomelett ohne Eigelb, Haferflocken, die eingerieben werden sollten, Tee.
  2. Zweites Frühstück: fettarmer Quark, Hagebuttenaufguss.
  3. Mittagessen: gekochtes Fleisch, Reissuppe, Weizen-Zwieback, Fruchtgelee.
  4. Snack: Äpfel gebacken.
  5. Abendessen: gedämpftes Möhrensouffle, gekochter Seefisch, Tee.
  6. Abendessen zwei: Hagebuttenbrühe.

Kennzeichnet Diät nach einem Angriff

Die Ernährung ist die Hauptmethode zur Behandlung von Pankreatitis. Nach einem Anfall wird der Patient auf Pankreasenzyme untersucht, und dann verschreibt der Arzt abhängig von seinem Zustand eine Diätnahrung. Mit abnehmenden Enzymen wird die Ernährung ausgeweitet und bereits am dritten Tag darf 4 bis 6 Mal am Tag in kleinen Portionen gegessen werden, um keinen neuen Anfall von Pankreatitis zu provozieren und die Bauchspeicheldrüse nicht zu überlasten. Das Foto zeigt, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet:

Was wird nach dem Angriff gezeigt?

  • Gekochtes, gebackenes, gedämpftes Essen. Fisch sollte nur fettarme Sorten wie Stör, Karpfen, Silberkarpfen oder Wels sein.
  • Wählen Sie aus Fleischprodukten fettarme Sorten: Huhn, Kaninchen, Pute, Rindfleisch. Fettfleisch reizt die Bauchhöhle und verursacht Schmerzen.
  • Trinken Sie schwachen Tee, frische Säfte, Kefir. Der Saft muss jedoch mit Wasser verdünnt werden, um keinen neuen Angriff zu provozieren.

Diätetische Lebensmittel nach einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sollten reich an Proteinen sein, die der Magen benötigt. Daher empfehlen Ärzte, Produkte wie fettarmen Hüttenkäse, fettarmen Hartkäse, fettarmen Käse, Kartoffelpüree, Kompotte, fettarme Milch und Joghurt in die tägliche Ernährung aufzunehmen. . Die Ernährung sollte viel Gemüse, frisches Gemüse, Obst, etwas Zucker, Salz sein. Eine solche Ernährung ermöglicht es dem Patienten, nach einem Pankreatitis-Anfall schnell in den üblichen Lebensrhythmus einzutreten.

Babynahrungsmodus für Pankreatitis

Obwohl allgemein anerkannt ist, dass Pankreatitis eine erwachsene Krankheit ist, leiden zumindest Kinder daran. Gastroenterologen schlagen Alarm und immer häufiger wenden sich Babys an Ärzte mit chronischer Pankreatitis. Das Füttern eines Kindes mit solch einer gefährlichen Diagnose kombiniert zwei Hauptpostulate: Das Essen sollte warm sein und das Füttern sollte in mehreren Schritten erfolgen. Die Mahlzeiten sollten schonend sein: Reduzieren Sie die Menge an Kohlenhydraten und erhöhen Sie die Proteinaufnahme. Es ist wünschenswert, dem Kind Nahrung im abgewischten Aussehen zu geben, insbesondere bei einer Verschlimmerung der Pankreatitis.

Kinder mit einer Krankheit sollten nicht gegeben werden:

  • Fisch-, Fleisch- oder Pilzbrühe.
  • Konserven, Marinaden, Gewürze.
  • Fett, würzig, gebraten, geräuchert.
  • Frisches Obst, Sauerampfer, Säfte, Beeren.
  • Produkte mit erhöhtem Proteingehalt.
  • Kohlensäurehaltige Getränke.
  • Starker Kaffee, Tee.
  • Cremig, Nudeln.
  • Frisches brot

Kinder mit Pankreatitis sind erlaubt:

  • Fettarme Milchprodukte.
  • Milch mit Wasser verdünnt.
  • Gemüsepüree, Suppen.
  • Haferflocken, Buchweizenbrei.
  • Omelett, gedämpfte Pastetchen.
  • Magerer Fisch, Fleisch.

Um die Entstehung dieser gefährlichen Krankheit zu vermeiden, muss ein Kind darauf trainiert werden, von den ersten Lebensjahren an zu essen, Überernährung zu vermeiden, die Menge an Süßigkeiten, Soda, Fast Food, Pommes und anderen schädlichen Lebensmitteln zu minimieren. Führen Sie die Vorbeugung von Würmern regelmäßig durch und befolgen Sie die richtige Ernährung. Was sollte die Ernährung des Kindes sein, damit er keine Probleme mit der Gallenblase hat, erfahren wir von Dr. Komarovsky aus dem Video unten:

Lebensmittel, die in die Ernährung aufgenommen werden können

Bei Pankreatitis oder Cholezystitis sollte die tägliche Diät enthalten:

  1. Kohlenhydrate, nicht mehr als 200 g.
  2. Fette, nicht mehr als 60 g, Proteine ​​150 g, davon pflanzliche - 30% und Tiere - 70%.

Der Hauptfaktor bei der Entstehung dieser Krankheiten ist eine ungesunde Ernährung, daher sollte die Ernährung nicht für 3-4 Monate, sondern für den Rest Ihres Lebens befolgt werden, um keine ernsteren Krankheiten hervorzurufen. Питание должно быть дробным, то есть нужно кушать через каждые два или три часа маленькими порциями. Рекомендовано за сутки употребить не более 3 кг продуктов питания и не менее 2 литров воды.

Правильные продукты не только ослабят панкреатит, переведут его в стадию ремиссии, но и будут отличной мерой профилактики дальнейшего его развития. Lebensmittel, die Ärzte bei Pankreatitis empfehlen:

  • Trauben
  • Pflanzliche Abkochungen.
  • Gedämpftes Gemüse.
  • Fettarme Milchprodukte.
  • Nicht saure Frucht.
  • Flüssiges Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Grieß, Reis.
  • Dampfomeletts aus Eiweiß.
  • Gebackene Birnen und Äpfel.
  • Raffiniertes Pflanzenöl.
  • Naturjoghurt ohne Zusatzstoffe, besser zu Hause zubereitet.
  • Tomaten.
  • Gemüsesuppen.
  • Abgestandenes Brot.
  • Mageres Fleisch und Fisch.

Rezepte Diät für Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse

Wenn es eine gewisse Vorstellungskraft und ein gewisses Verlangen gibt, ist es einfach, die richtige Ernährung für Pankreatitis zu befolgen. Gerade jetzt, wo uns moderne Technologien das Leben leichter gemacht haben und in Geschäften Dampfgarer, Joghurtbäcker, Multikocher und die restlichen modernen Geräte für eine gesunde Ernährung kein Problem mehr sind. Für Patienten mit chronischer Pankreatitis sind köstliche Fleischsalate mit Gemüse, verschiedene Puddings und Aufläufe relevant. Wir bieten nach Ihrem Ermessen ein paar einfache leckere Rezepte:

  • Kürbisbrei ist ein gesundes Gericht für Pankreatitis.

Für die Zubereitung müssen Sie einen reifen, süßen Kürbis nehmen, die Schale abschneiden, in große Würfel schneiden und Wasser in einen Topf geben, damit er das Gemüse vollständig bedeckt. Den Kürbis ca. 20 Minuten kochen lassen, dann 7 Esslöffel gewaschenen Reis dazugeben, mischen und fertig garen. Dann in einem Kürbis-Reisbrei ein Glas Milch dazugeben, zum Kochen bringen. Wenn Sie den Brei bis zu einer homogenen Masse umrühren, wird es sehr einfach und schmackhaft Gericht.

  • Blumenkohlpüreesuppe ist ein leckeres Gericht gegen Pankreatitis.

Es wird ein durchschnittlicher Blumenkohl benötigt, der in Blütenstände zerlegt ist und mit gehackten Zwiebeln und Karotten gemischt wird. Gemüse wird in Wasser und Milch gekocht, 1: 1 bis zum Kochen gemischt und dann in einem Mixer geschlagen, ein wenig gesalzen, mit Hartkäse bestreut und auf einer Reibe gerieben. Unsere zarte Suppe ist fertig! Gesundheit!

Prinzipien der therapeutischen Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis

Bei der Pankreatitis geht es zunächst um Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Cholezystitis hingegen signalisiert eine Verletzung der Gallenblase. Diese Krankheiten sind in Symptomen und Ernährung gleich.

Lebensmittel bei chronischer Pankreatitis und Cholezystitis hängen direkt vom Krankheitsstadium ab.

Zum Beispiel wird in einem chronischen Stadium das Ziel verfolgt: Frieden der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass eine solche Diät nicht umfasst:

  • Alkohol
  • Salzige, gebratene, geräucherte, würzige Gerichte
  • Wurstwaren
  • Konserven
  • Schokolade

Lebensmittel für chronische Pankreatitis, empfehlen die meisten Ärzte Folgendes:

  1. gedünsteter Fisch und Fleisch
  2. gedünstetes Gemüse und Getreide
  3. vegetarische Vorspeisen
  4. Hüttenkäse
  5. Früchte mit minimaler Säure
  6. Kissel und stilles Mineralwasser.

Was sollte nach einem Angriff verwendet werden?

  • Gebackene und gekochte Gerichte sowie Dampfnahrung. Fisch ist nur fettarm: Karpfen, Silberkarpfen, Wels oder Stör.
  • Mageres Fleisch: Kaninchen, Kalbfleisch, Huhn und Pute. Fettfleisch reizt den Magen und verursacht Schmerzen.
  • Sie können frische Säfte, schwachen Tee oder Kefir trinken. Säfte sollten mit Wasser verdünnt werden.

Eine Diät nach einem Anfall von Pankreatitis sollte reich an Eiweiß sein. Daher raten Ärzte, ein Ei (1 Mal in 7 Tagen), fettarmen Hüttenkäse, Hartkäse, Kartoffelpüree, Kompotte, Obst, Salz, Zucker, Joghurt, Gemüse zu sich zu nehmen.

Mahlzeiten mit solchen Produkten bieten die Möglichkeit, sich nach einem Anfall von Pankreatitis schnell in Form zu bringen.

Wie mit akuter Pankreatitis zu essen?

Bei der akuten Pankreatitis gelten folgende Ernährungsregeln:

  1. In den ersten zwei oder drei Tagen wird dringend empfohlen, mit dem Essen aufzuhören,
  2. Nach der Stabilisierung des Zustands ist es notwendig, so früh wie möglich eine vollständige Mahlzeit, insbesondere Eiweißnahrung, wiederherzustellen.
  3. Die schrittweise Erweiterung der Ernährung und die Menge der Nahrungsaufnahme,
  4. Eine darmschonende Ernährung ist erforderlich: nicht reizend, nicht heiß und nicht rau.

Bei Verdacht und wahrscheinlicher Diagnose einer akuten Pankreatitis ist in den ersten zwei oder drei Tagen Hunger erforderlich. Wasser darf in einer Menge von 1,0 - 1,7 Litern pro Tag verwendet werden. Sie empfehlen, schwachen Tee und Wasser bei Raumtemperatur zu trinken.

Nach ein paar Tagen können Sie mit dem Verabreden von Lebensmitteln fortfahren, zuerst in kleinen Mengen und später in mittlerem Volumen:

  • Beginnen Sie mit flüssigen und halbflüssigen Schleimhäuten, Kissels, Milchbrei-Suppen und Gemüsepürees, die chemisch neutral und mechanisch schonend sind.
  • Das Essen sollte warm oder Zimmertemperatur sein, aber keinesfalls heiß oder kalt.
  • Das Essen sollte in Bruchteilen erfolgen: ungefähr 5 - 7 Mal am Tag, in kleinen Portionen.
  • Das Essen kann gekocht oder gedämpft werden.
  • Es wird empfohlen, diese Diät etwa 3 - 4 Tage zu befolgen.
  • Wechseln Sie dann zu einem fortgeschritteneren Menü, aber das Essen sollte mechanisch schonend bleiben.
  • Die Aufnahme solcher sparsamen Lebensmittel sollte weitere 3 bis 8 Wochen dauern.

Wie mit chronischer Pankreatitis zu essen?

Zu einer Zeit, in der sich die chronische Pankreatitis verschlimmert, werden die Patienten nach denselben Grundsätzen wie die Ernährung bei akuter Pankreatitis ernährt (siehe oben). Chronische Pankreatitis und Diät 5 sollten zu ständigen Begleitern werden, und auch während der Pankreatitis-Remission sollten Sie die Pevzner-Diät Nr. 5 einhalten, da dies eine Voraussetzung für eine langfristige Stabilisierung des Zustands ist.

Die Grundregeln der Ernährung bei Patienten in Remission:

  • Es gibt eine ausreichende Menge an Eiweißnahrungsmitteln und 60% sollten tierisches Eiweiß sein. Die aufgenommene Proteinmenge beträgt 120 - 130 g / Tag.
  • Die Menge an verbrauchtem täglichem Fett sollte nicht mehr als 60 - 80 g betragen und sollte über den Tag verteilt auf die Mahlzeiten verteilt werden.

  • Der Kohlenhydratanteil sollte einen Großteil der täglichen Ernährung ausmachen: ca. 350 g / Tag. Kohlenhydrate können in Form von süßen Früchten, Zucker, Honig, Marmelade, verschiedenen Getreidesorten nachgefüllt werden.
  • Der Kaloriengehalt von Lebensmitteln beträgt 2500 - 2800 kcal / Tag.
  • Die Salzmenge wird auf 6 g / Tag reduziert.
  • Verweigern Sie die Einnahme von alkoholischen Getränken.
  • Die Liste der zugelassenen Produkte wird allmählich erweitert, aber nicht um viele. Die Konsistenz ändert sich grundsätzlich: Anstelle von schleimigen flüssigen Brei können dicke Brösel verwendet werden, an Stelle von halbflüssigen Suppen, Kartoffelpüree kann man vegetarische Suppen essen. Sie können auch Makkaroni, nicht scharfen Käse und gekochte Doktorwurst, ein Stück gekochtes Fleisch, Gemüse, gebackenen Fisch und Obst essen.
  • Das Essen wird in kleinen Portionen 5 - 6-mal täglich fraktioniert eingenommen.
  • Das Essen wird gedämpft, gekocht oder im Ofen.
  • Lebensmittel können nicht kalt (die Temperatur der Lebensmittel ist nicht niedriger als 17 Grad Celsius) und heiß (nicht mehr als 60 Grad Celsius) sein, sollten aber warm sein.

Welche Produkte können Pankreatitis?

Nach 1 bis 3 Tagen Hunger können Sie mit dem Essen beginnen, wenn sich der Zustand des Patienten leicht verbessert.

Lebensmittel sollten den Verdauungstrakt nicht reizen, sollten nicht rau, scharf, gebraten, ölig und kalt und heiß sein.

Gastroenterologen und Ernährungswissenschaftler empfehlen, die Mahlzeiten aus püriertem Schleimbrei, Milchflüssigkeitssuppen, Karottenpüree und Gelee wieder aufzunehmen. Es ist nötig bei der Pankreatitis die Diät № 5 nach Pewzner zu beachten.

Pevzner Tabelle Nummer fünf wird Patienten mit Lebererkrankungen verschrieben: Leberzirrhose und Hepatitis, Gallenblase: Cholezystitis sowie Cholelithiasis.

In allen Fällen wird diese Diättabelle außerhalb der Exazerbationen der Krankheit oder in der Phase der instabilen Remission sowie in Abwesenheit aktiver Magen-Darm-Erkrankungen verschrieben.

Die Tabelle 5 ist für die Behandlung von Pankreatitis modifiziert und leicht modifiziert und wird als Diät 5p bezeichnet.

Diät 5p sollte in zwei Arten unterteilt werden:

  1. Für Patienten mit akuter Pankreatitis und Verschlimmerung der chronischen Form,
  2. Diät Nummer 5 für Patienten mit chronischer Pankreatitis während der Remission der Krankheit.

Diät 5 p Bei Pankreatitis wird die erste Änderung vom 2. bis 3. Tag nach dem Anfall einer akuten Pankreatitis, Verschlimmerung einer chronischen, verordnet, wenn der medizinische Hunger aufhört.

Das Prinzip der Diät:

  1. Ausschluss von Produkten mit der Eigenschaft, die Pankreassekretion zu verbessern,
  2. Ausschluss von Produkten, die eine aggressive Wirkung auf die Magen-Darm-Wand haben,
  3. Ausschluss von Lebensmitteln, die eine direkte toxische Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse haben,
  4. Schwer verdauliche Lebensmittel ausschließen.

Alle Gerichte sollten gedämpft oder gekocht, nach dem Kochen gegrillt oder mit einem Mixer in Form von Hitze zu Kartoffelpüree verarbeitet werden. Es ist sehr wichtig, 8-mal täglich alle 2 Stunden in kleinen Portionen zu essen.

Welche Produkte dürfen verwendet werden:

  • Getreide: Grieß, Reis, Haferflocken, Buchweizen - werden zur Herstellung von vegetarischem Getreide und Suppen verwendet. Haferbrei auf Wasser oder auf Wasser mit Milch gekocht, müssen sie in einem halbflüssigen Zustand sein,
  • Weißbrot sollte abgestanden sein, vorzugsweise gestern, Cracker. Pasta ist erlaubt,
  • Das Fleisch muss verzehrt werden, aber in Form von Hackfleisch oder Souffle können Sie es in einem Mixer zu einem Püree aufschlagen. Verwenden Sie mageres Fleisch: Kaninchen, Huhn, Kalbfleisch, Pute, Rindfleisch. Zuerst müssen Sie das Fleisch von Sehnen, Fett,
  • Milch kann ausschließlich zum Kochen konsumiert werden,
  • Fisch, fettarm: Schellfisch, Zander, Kabeljau, Pollock, gedämpfter Hecht,
  • Milchprodukte sind fettarm und frisch: Kefir, Ryazhenka, Joghurt. Ohne künstliche Farbstoffe und Zusätze
  • Butter: Eine kleine Menge kann dem zubereiteten Essen zugesetzt werden (bis zu 5 g). Es wird empfohlen, die Anwendung dieses Produkts bis 14 Tage nach Ausbruch der Krankheit auszuschließen.
  • Getränke: Mineralwasser ohne Kohlensäure, Heckenrose, Trockenobstkompott, Tee, leicht gebrüht, Gelee,
  • Gemüsepüree: Möhren, Brokkoli, Blumenkohl, Kürbis, Kartoffeln, Zucchini,
  • Fruchtpürees: gekochte oder gebackene Äpfel,
  • Eier werden in Form eines ebenfalls gedämpften Omeletts gekocht.

Diät 5p: zweite Änderung

Diese Diät wird während des Zeitraums der Remission der chronischen Pankreatitis vorgeschrieben. Der Zweck dieser Diät besteht darin, die Remission der Krankheit zu verlängern, Produkte auszuschließen, die die Pankreassekretion erhöhen und für die Bauchspeicheldrüse toxisch sind.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vorbeugung von Komplikationen einer chronischen Pankreatitis (insbesondere Diabetes), indem die Kohlenhydrataufnahme verringert und Alkohol beseitigt wird.

Lebensmittel sollten reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen sein.

Sie servieren Speisen in Form von Wärme, das Prinzip der Teilfütterung bleibt erhalten: Mahlzeiten ca. 5 mal / Tag, der Abstand zwischen ihnen beträgt ca. 4 Stunden. Das Volumen der Nahrung sollte zum Zeitpunkt einer Mahlzeit 550 - 600 Gramm betragen.

Zu Beginn der Behandlung muss das Lebensmittel zerkleinert werden, dann ist es möglich, in Stücken zu essen, aber achten Sie darauf, vorsichtig zu kauen. Sie können schmoren und backen sowie für ein paar kochen, kochen.

Welche Produkte sind erlaubt:

  • Getreide: Erlaubt in Form von Getreide und Suppen, Grieß, Reis, Buchweizen, Weizen und Hafer.
  • Milch ist nur zum Kochen erlaubt,
  • Fettarmes Fleisch: Huhn, Pute, Kaninchen, Rindfleisch, Schweinefleisch und Lammfleisch. Es ist ratsam, die Haut, Sehnen und Fett zu entfernen,
  • Früchte, Beeren: Äpfel, Wassermelone, Melone, Kirsche, Pflaume, Aprikose - unbedingt schälen und entkernen.
  • Milchprodukte: Joghurt, Joghurt, Kefir, Ryazhenka fettarm,
  • Butter ist bis zu 20 g / Tag, Pflanzenöl bis zu 15 g erlaubt.
  • Fisch: Hering, Schellfisch, Buckel, Thunfisch,
  • Gemüse: Brokkoli, Kartoffeln, Karotten, Rüben, Auberginen, Zucchini,
  • Getränke: Gelee, Beeren und Gemüse, frische Fruchtsäfte - immer verdünnt, kohlensäurefreies Mineralwasser, schwacher Tee, Chicorée, Kompotte, Rosmarinbrühe,
  • Hülsenfrüchte sind erlaubt: frische Erbsen und Bohnen,
  • Eier: Rührei und Auflauf,
  • Honig, Marmelade, Marshmallow, Marmelade. Mit Diabetes sind diese Produkte unmöglich.

Diät 5p schließt die Verwendung der folgenden Produkte aus: alkohol, fettfleisch und fisch, fleisch- und fischbrühe, kondensmilch, schokolade, kaffee, kohlensäurehaltige getränke, farbstoffe, konservierungsmittel, pilze, gurken und pickles, geräuchertes fleisch, gewürze, gebratenes essen, fleischnebenerzeugnisse, essig, eis, kwas , Kakao, Zwiebel, Knoblauch, Zitrone, Grapefruit, Sauerampfer, Gebäck, Roggenbrot, Kleiebrot, frisches Weizenbrot.

Es gibt eine andere Diät, die zur akuten Pankreatitis und natürlich zur Verschärfung der chronischen Variante der Pankreatitis verwendet werden kann. Diät 5a wird auch Patienten mit akuter Cholezystitis, mit Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung, mit akuter Hepatitis und mit Leberzirrhose verschrieben.

Diese Diät schont die Magenschleimhaut des Zwölffingerdarms. Diät 5a ist physiologisch, da sie der normalen Zusammensetzung einer gesunden Person möglichst nahe kommt: Kohlenhydrate 350 g, Fett 75 g, Protein 80 g, Salz bis zu 7 g pro Tag. Kalorien 2400 kcal pro Tag. Das Essen sollte entweder gebacken, gedämpft oder gekocht werden.

Sie können verwenden: Das alte Weizenbrot von gestern, Cracker, Haferflocken, Grieß, Reis, Buchweizen, mageres Fleisch und Fisch: Dampf und gekochte, fettarme fermentierte Milchprodukte, Eier in Form eines Eiweißomeletts, Kartoffelpüree, Karotten, Rote Beete, reife, nicht saure, weiche Früchte und Beeren, Getränke : Kompotte, Gelees, schwacher Tee, Säfte aus nicht sauren Früchten.

Sind ausgeschlossen Nahrungsmittel und Getränke, die im Darm Gärung und Fäulnis verursachen: Kwas, Bier, Brötchen, frisches Weizenbrot, Roggenbrot, Kleiebrot, Airan, Bierhefe.

Und auch fettiges Fleisch ist unmöglich: Ente und Gans, Hülsenfrüchte, Schmelzkäse, Quark, Kuchen, Gebäck, Kekse mit Füllung, Pilze, Fleischbrühen, tierische Fette: Rindfleisch und Hammel.

Was sind die Zeichen bestimmen

Es ist sehr wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, damit die chronische Form nicht auftritt. Die akute Form entwickelt sich schnell und hat ziemlich helle Symptome.

Der Zustand des Patienten verschlechtert sich dramatisch und es gibt Anzeichen wie:

  1. Ausscheidung von Erbrochenem mit der Galle. In diesem Fall verspürt der Patient keine Erleichterung.
  2. Anhaltende Übelkeit.
  3. Trockener Mund.
  4. Bitteres Aufstoßen.
  5. Starke und scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium. Der Standort kann sich manchmal verschieben. Alles hängt vom betroffenen Gebiet ab. Wenn die gesamte Bauchspeicheldrüse bedeckt ist, können die Schmerzen Gürtelrose sein.
  6. Meteorismen.
  7. Gastrointestinale Dysfunktion.
  8. Weiße, nicht entfernbare Plakette auf der Oberfläche der Zunge.
  9. Die Temperatur kann ansteigen.
  10. Kopfschmerzen.
  11. Erhöhtes Schwitzen.
  12. Blässe der Haut.
  13. Schock
  14. Blutdruck springt.
  15. Herzklopfen.

Wenn eine Person solche Symptome bei sich selbst beobachtet, sollte sie sofort einen Spezialisten aufsuchen. Im Ernstfall wird ein Krankenwagen zum Haus gerufen.

Essenz der Diät

Daher beginnen die Mahlzeiten ab 3 Tagen. Dies reicht aus, um die Peak-Exazerbation zu beseitigen. In den frühen Tagen sollte therapeutisches Fasten sein. Darf nur die Brühe Hüften verwenden.

Bei dieser Art von Krankheit wird am häufigsten die Diät Nr. 5 angewendet. Es wurde lange von erfahrenen Spezialisten speziell für solche Patienten entwickelt.

Sein Hauptzustand ist mehr Protein, weniger Kohlenhydrate und Fett. Essen sollte häufig, aber in kleinen Portionen eingenommen werden.

Eine Person muss auf Produkte verzichten, die den Säuregehalt erhöhen und die Effizienz von Enzymen aktivieren können.

Diät Nummer 5 sollte ungefähr ein Jahr dauern, nachdem eine Person Pankreatitis zeigte. Im Falle der chronischen Form sollte für den Rest des Lebens eine spezielle Diät bestehen.

Power Rules

Ohne eine solche Einhaltung ist eine Wiederherstellung nicht möglich. Besonders betrifft es die Perioden einer Verschlimmerung.

In solchen Momenten wird eine Person von schweren qualvollen Schmerzen heimgesucht. Um ihre Manifestation zu reduzieren, brauchen Sie nur eine strenge Diät.

Wie mit Pankreatitis essen? Grundregeln zu befolgen:

  1. Sie müssen mindestens 6 Mal essen. In diesem Fall sollten die Portionen klein sein.
  2. Zum Zeitpunkt der Verschlimmerung ist es erforderlich, Lebensmittel nur in einer schäbigen Form zu essen. Es sollte gut gekocht oder gedämpft sein. Solches Kochen wirkt schonend.
  3. Dampfnahrung enthält mehr Nährstoffe. In dieser Form kann es dem Körper nicht schaden.
  4. Die Temperatur der Lebensmittel muss beachtet werden. Jegliche Tropfen können sich negativ auf die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse auswirken. Die Temperatur sollte nur warm sein.
  5. Es sollten nur kleine Portionen verzehrt werden. Übermäßiges Essen ist sowohl für das Organ selbst als auch für den gesamten Verdauungstrakt eine Belastung.
  6. Tägliche Aufnahme von Kohlenhydraten - 350 Gramm, Fett - 80 Gramm.
  7. Die Intervalle zwischen den Mahlzeiten - 3 Stunden.
  8. Schließen Sie alle gebratenen, würzigen und geräucherten Produkte aus.
  9. Trinken Sie während des Essens keine Flüssigkeit.
  10. Jedes Stück Essen sollte gründlich gekaut werden.

Was zu essen

Nun, wenn der Patient lernt, Gerichte für ein Paar zu kochen und maximale Freude daran zu haben. Gebratene und gedämpfte Produkte sollten ausgeschlossen werden.

Nahrung für Pankreatitis enthält:

  • Gemüse dämpfen.
  • Eier in Form eines Omeletts auf einem Paar. Es ist besser, aus Proteinen zu kochen.
  • Fleisch und Fisch fettarme Sorten.
  • Beeren und Früchte in frischer Form sind nicht erforderlich, es ist viel nützlicher, sie beim Kochen oder Backen mit einzubeziehen. Die am besten geeigneten Früchte sind süße Äpfel, Bananen, Birnen. Von Beeren essen Sie bessere Erdbeeren.
  • Viele Arten von Brei sind ebenfalls erlaubt. Insbesondere sollte die Diät Reis und Buchweizen sein.
  • Suppen in Gemüse- oder Fleischbrühe. Sie sollten jedoch nicht sehr fett sein. Nach dem Kochen von Gemüse oder Fleisch können diese mit Wasser verdünnt werden.
  • Kissel. Nun, wenn der Patient mit dieser Lebensmittelkategorie besser vertraut ist. Sie sind sehr nützlich, wenn Sie wissen, woraus und wie man sie kocht.

Только после того, как состояние больного стабилизировалось можно рассчитывать на то, что врач разрешит добавить в меню еще некоторые продукты.

В любом случае, организм должен получать все необходимое. Это и витамины, и микроэлементы.

Milchprodukte dürfen auch in akuter Form verwendet werden. Gleichzeitig müssen Sie wichtige Bedingungen erfüllen - Fett und Frische.

Beim Kauf im Geschäft steht auf dem Etikett der Prozentsatz des Fettgehalts eines Produkts. Sie sollte 2,5% nicht überschreiten. Es ist besser, wenn es die Möglichkeit gibt, irgendwo hausgemachten Kefir zu kaufen.

Die chronische Form der Krankheit impliziert eine sehr abwechslungsreiche Liste von Gerichten und Lebensmitteln.

Während der chronischen Form empfehlen Experten die Einhaltung einer Protein-Diät.

Eiweißnahrung ermöglicht es dem Körper, sich schneller zu erholen, und die Gewebezellen der Bauchspeicheldrüse beginnen mit einer ernsthaften Regeneration.

Die Basis ist Eiweiß und der Rest ist bereits auf einer Ebene zwischen Fetten und Kohlenhydraten verteilt. Der Energiewert von Lebensmitteln pro Tag beträgt 3000 kcal.

Verwenden Sie in diesem Fall mindestens 150 Gramm Protein. Protein kann enthalten sein und tierischen Ursprungs. Je mehr Nahrung angereichert ist, desto besser.

Zulässige Lebensmittel (Geschirr) für chronische Entzündungen:

  • Obst und Gemüse - Äpfel, Mais, Karotten, Kaki, Karotten, Erdbeeren, Birnen, Kohl. Verwendung in rohem, frischem, gekochtem oder gekochtem Dampf.
  • Hühnerfleisch.
  • Fettarme Milchprodukte.
  • Pasta.
  • Flussfisch.
  • Gedämpfte Schnitzel.
  • Grütze - Hirse, Grieß, Reis, Hirse, Buchweizen.
  • Weizenbrot Es ist wünschenswert, dass er gestern war.
  • Rindfleisch ist mager.
  • Kartoffelpüree.
  • Manty.
  • Suppen in einer schwachen Brühe.
  • Kürbisbrei.
  • Kompotte.
  • Natürliche Säfte. Um die Konzentration zu verringern, mit warmem, sauberem Wasser verdünnen.
  • Kissel.
  • Mineralwasser.
  • Frische Säfte. Bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse gelten Kartoffeln, Karotten und Rote Beete als die vielversprechendsten und gesündesten.
  • Mors
  • Schwacher Tee
  • Liebhaber von Süßigkeiten dürfen Honig essen. Es gibt jedoch eine Einschränkung. Es besteht ein Bedarf an kleinen, seltenen Dosen, vorzugsweise nachdem alle unangenehmen Symptome verschwunden sind.

Was Sie brauchen, um sich einzuschränken

Wenn eine Pankreatitis diagnostiziert wird, müssen Sie sich an die Tatsache gewöhnen, dass einige vertraute, geliebte, aber häufig schädliche Inhaltsstoffe ausgeschlossen werden müssen. Dies sind:

  1. Roggenbrot.
  2. Fleisch- und Fischfettsorten.
  3. Saure Beeren und Früchte - Mandarinen, Zitronen, Trauben, Orangen.
  4. Schokolade und andere Süßigkeiten.
  5. Meeresfrüchte.
  6. Konserven.
  7. Würste.
  8. Geräuchertes Fleisch.
  9. Nüsse
  10. Frisches Weißbrot und süße Muffins.
  11. Kaffee Sie können den Chicorée ersetzen. Es hat auch eine belebende Wirkung, wirkt sich aber nicht negativ auf die Bauchspeicheldrüse aus. Im Gegenteil, Zichorienwurzel ist sehr therapeutisch für eine ähnliche Krankheit, wenn Sie wissen, wie man sie verwendet.
  12. Kohlensäurehaltige Getränke.
  13. Alkohol

Alle erlaubten Getränke sollten vor oder nach dem Essen getrunken werden. Bei Pankreatitis wird nicht empfohlen, Essen zu trinken.

Verlauf der Diät-Therapie

Viele Patienten sind besorgt über die Frage, wie lange die Diät dauern wird. Niemand kann eine definitive Antwort geben, da alles von den individuellen Eigenschaften des Organismus und dem Krankheitsverlauf abhängt.

Bestimmen Sie in akuter Form sofort den Patienten im Krankenhaus. Dort werden ihm Medikamente verschrieben, die den Zustand des Patienten normalisieren.

Mit starken Schmerzen in den ersten Tagen des Krankenhausaufenthaltes bestimmen Ärzte eindeutig das medizinische Fasten.

Die chronische Form ist durch eine lebenslange Präsenz in der Bauchspeicheldrüse gekennzeichnet.

Um sich vor Exazerbationsausbrüchen bestmöglich zu schützen, wird den Patienten in regelmäßigen Abständen eine medikamentöse Therapie verschrieben.

Es ist sehr wichtig, die Ernährungsregeln einzuhalten. Nur in diesem Fall können Sie mit einem sicheren Krankheitsverlauf und maximalem Komfort rechnen.

In der Regel ist eine chronische Pankreatitis bereits zum Zeitpunkt der Exazerbation des Hauses geheilt. Nur in einigen schwierigen Situationen wird im Krankenhaus ermittelt.

Zur Therapie in akuter Form mindestens 14 Tage einplanen. Dies bedeutet keineswegs, dass eine Person, wenn sie nach Hause geht, wieder zu ihrer üblichen Ration zurückkehren kann.

Die Diät muss mindestens weitere 6-8 Monate eingehalten werden.

Obwohl Ärzte empfehlen, eine ähnliche Diät für das Leben zu suchen. Zumindest wird sich eine Person vor neuen Ausbrüchen schützen. Für viele wird es ein schöner Bonus sein - Gewicht zu verlieren.

Was können Sie mit Pankreatitis essen? Um das richtige Menü zusammenzustellen und diese oder andere Produkte zu bestimmen, sollte sich der behandelnde Arzt auf verschiedene Merkmale des Patienten konzentrieren. Die Möglichkeiten können sehr vielfältig sein.

Am häufigsten wird einer Person eine Diät Nummer 5 verschrieben. Es ist am besten für Patienten mit Pankreatitis geeignet.

Wenn solche Lebensmittel zugeordnet sind, versuchen die Menüs, so viel wie möglich zu variieren. Zum Frühstück können Sie kochen:

  1. Kürbisbrei und Uzvar.
  2. Fettarmer Hüttenkäse und Heckenrose-Aufguss.
  3. Käse mit Keksen und Hagebuttenaufguss.
  4. Salat aus Zuckerrüben und Kompott.
  5. Haferflocken mit Gelee.
  6. Gedämpftes Omelett und schwacher Crackertee.
  7. Buchweizenflocken und schwacher Tee.

  1. Bratäpfel mit getrockneten Aprikosen.
  2. Gekochte rote Beete.
  3. Reis mit Rosinen.
  4. Kürbis-Möhren-Püree.
  5. Gepeitschte Weiße.
  6. Karottensalat

Zum Mittagessen können Sie kochen:

  1. Sote.
  2. Hüttenkäse-Auflauf.
  3. Suppen in schwacher Brühe oder Borschtsch.
  4. Hühnerschnitzel.
  5. Fisch mit Reis.
  6. Gekochtes Rindfleisch.
  7. Pasta in einer Flotte.

  1. Gemüsebrötchen.
  2. Sandwiches mit Käse und Butter.
  3. Fruchtgelee.
  4. Ofenkartoffeln.
  5. Kissel aus nicht sauren Beeren.
  6. Fruchtpudding.
  7. Bohnenpüree.

Der letzte Empfang am Abend kann beinhalten:

  1. Vinaigrette und Matson.
  2. Apfelmus und fettarmer Joghurt ohne Zusatzstoffe.
  3. Milchreis und Joghurt.
  4. Reis mit Rosinen und Varenets.
  5. Blumenkohl in gekochter und saurer Milch. Nun, wenn dies ein hausgemachtes Milchprodukt ist.
  6. Omelett gedämpftes Eiweiß und Ryazhenka.
  7. Kaviarkürbis und Kefir 1%.

Essen in der akuten Form der Krankheit

Auf dem Höhepunkt der Verschlimmerung muss der Patient die Verwendung von Nahrungsmitteln vollständig einstellen. An dieser Stelle darf nur Wasser getrunken werden. Es ist ratsam, Brühe Hüften zu kochen.

Am Tag trinken sie 5 Gläser. Mineralisches alkalisches Wasser reicht aus. Zum Beispiel Borjomi. Die Rezeption ist den ganzen Tag über für 1 Glas 4-5 Mal besetzt.

In schweren Fällen wird das Essen durch Tropfen durch die Venen geliefert. Es dauert 2 Tage.

Nachdem die Exazerbation beseitigt ist, wird der Patient in die weitere Ernährung eingewiesen. Das Menü sollte nur kalorienarme Lebensmittel enthalten.

Sie beginnen, in sehr kleinen Dosen zu essen und untersuchen den Gesundheitszustand. Lassen Sie die Bauchspeicheldrüse nicht belasten.

Ab der zweiten Woche beginnen, die Diät zu verdünnen. Geben Sie dort Folgendes ein:

  1. Gemüse und Obst, die eine erhöhte Menge an Antioxidantien enthalten.
  2. Suppen
  3. Frisch gepresste und verdünnte Säfte.
  4. Grüner Tee.
  5. Kissel.
  6. Flüssiger Brei.
  7. Weißes Hühnerfleisch.
  8. Verschiedene proteinreiche Lebensmittel.

Wenn Sie sich an die richtige Ernährung halten, wird der Patient bald eine positive Entwicklung der Behandlung bemerken.

Allgemeine Regeln

Ein Versagen des Verdauungssystems wird durch verschiedene Faktoren ausgelöst. Aber öfter ist es eine Verletzung in der Diät. Eine unzureichende Produktion von Magensaft erschwert die Aufteilung der Nahrung und führt zu einem akuten Stadium der Krankheit. Bei weiterer Missachtung der Diät ist die Krankheit bereits chronisch.

Damit der Zwölffingerdarm seine unmittelbare Funktion erfüllen kann, muss die Basis für die therapeutische Ernährung bei Pankreatitis nach folgenden Regeln ausgelegt werden:

  • fetthaltige, gebratene, geräucherte Gerichte sind ausgeschlossen,
  • Beim Kochen werden nur diätetische Rezepte verwendet.
  • das Prinzip der fraktionierten Fütterung wird eingeführt - in kleinen Portionen alle 3 Stunden,
  • Es wird nur gemahlenes Essen in warmem Zustand verwendet.
  • Unterwegs essen, langsam kauen
  • nimm das Essen nicht abwaschen.

Es ist wichtig, die Energiestandards in Produkten einzuhalten - durchschnittlich 350 g Kohlenhydrate und 80 g Fett. Parallel zur Pankreatitis kommt es aufgrund unsachgemäßer Ernährung zu Magenproblemen, zu Entzündungen der Gallenwege, zu Diabetes. Dies wird bei der Auswahl des therapeutischen Menüs berücksichtigt - Diäten werden aufgrund der damit verbundenen Probleme verordnet.

Diät im akuten Stadium

Bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird der Patient auf ein 2-tägiges Fasten übertragen. Dem Patienten sind nur Getränke gestattet - von Hagebutten-Abkochung oder Infusion, Tee und gefiltertem Wasser (bis zu 5 Empfänge pro Tag). Das nächste Paar betritt die Macht Tropfen für Tropfen. Dann ergänzen Sie die Diät nach und nach mit kalorienarmen Mahlzeiten in kleinen Dosen.

Diäten mit Pankreatitis in der Akutphase variieren ab der 2. Woche. Die Hauptbatterien sind:

  • leichte Suppen,
  • flüssige Brei,
  • Eiweißprodukte (insbesondere Dampfkoteletts aus Fischfilets oder Hähnchen),
  • Früchte mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien,
  • vom Trinken - grüne Tees, frische Säfte, flüssige Küsse.

Wenn Sie sich nicht auf diese Empfehlungen beschränken oder die Ernährung völlig ignorieren, wird die akute Form sehr schnell zu einer Chronik. Dann werden die diätetischen Anforderungen noch strenger.

Chronische Bühnendiät

Nachdem sie die Krankheit begonnen haben, leben sie mehrere Jahre damit. Hier muss man unfreiwillig mit Diäten rechnen und die Produkte im Menü sorgfältig auswählen:

  • Täglich ist der Körper mit 130 g Eiweiß gesättigt (2/3 davon tierischen Ursprungs).
  • Butter ist in kleinen Mengen erlaubt - es wird zu Brei hinzugefügt,
  • Milch wird nicht in reiner Form empfohlen - es ist besser, empfohlene Gerichte darauf zu kochen, Saucen zu machen,
  • nützlicher Kefir frisch fettarm,
  • Abführmittel werden empfohlen - getrocknete Früchte aus Pflaumen und Aprikosen.

Lebensmittel für chronische Pankreatitis in leichter Form sind vielfältig und enthalten Käse, gedämpfte Omeletts usw. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, gelten Lebensmittelbeschränkungen. Zwei Tage hält sich der Patient nur an Getränke. Ab dem 3. Tag werden kleine Mahlzeiten in kleinen Portionen in mit Wasser verdünnter Milch zubereitet. Wenn der Schmerz nachlässt, variieren die Ernährungsgewohnheiten bei Erwachsenen, aber die Gerichte dürfen ausgefranst sein, obwohl sie eine dichte Konsistenz aufweisen.

Vollständig oder teilweise eingeschränkte Produkte

Die obige Tabelle schlägt eine Grundlage für eine Pankreatitis-Diät vor. Es gibt auch eine Liste von Produkten, die teilweise oder vollständig verboten sind:

  • Brühen auf der Basis von Fisch, Pilzen, Fleisch und darauf zubereiteten Gerichten sowie Okroschka,
  • alles gebraten, gedünstet und mit Fetten,
  • geräucherte Lebensmittel, Gurken, Gewürze,
  • Wurst, Fischrogen, Konservierung,
  • Schneiden, Pshenka, Gerste, Mais sind ausgeschlossen, der Rest des Getreides ist in bröckeliger Form erlaubt,
  • aufgrund des hohen Cholesteringehalts werden Nebenprodukte aus der Nahrung gewonnen,
  • rohes Obst- und Beerensortiment wird nicht ständig, sondern schonend eingeführt,
  • Lebensmittel und Gerichte, die grobe Ballaststoffe enthalten, sollten vom Patienten ausgeschlossen werden (Pilze, Hülsenfrüchte, die meisten Wurzelgemüse, blaue, Weißkohl),
  • einfache in Datteln enthaltene Kohlenhydrate, alle Rebsorten, Bananen, Völlegefühl,
  • Milch mit einem hohen Anteil an Fetten, würzigem Salzkäse und Sauermilch wird nicht empfohlen.
  • gekochte Eier und insbesondere Spiegeleier vollständig ausschließen,
  • Es ist nicht ratsam, kulinarische Fette und Schmalz zu verwenden, und Pflanzenöl ist besser in kleinen Mengen zum Anrichten von Gerichten zu verwenden.
  • Schokoladen- und Butterprodukte, Mehl (Wind und gebraten), alle Arten von Eis,
  • Bäckerei frisches Gebäck wird nicht empfohlen, und Produkte aus Roggenmehl sollten vollständig aufgegeben werden,
  • Schwarzteesorten, Traubensaft, Kaffeegetränke, Soda und Alkohol sind tabuisiert.

Obwohl die obige Liste teilweise als eingeschränkt bezeichnet wird, ist es bei dieser Krankheit besser, die Inhaltsstoffe vollständig aus der Liste zu streichen. Dies hilft, viele Probleme mit dem Verdauungstrakt zu vermeiden.

Menü zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Diät) Einige Patienten beklagen, dass das Menü zur Pankreatitis zu erschöpft ist. Es ist aber auch einfach, es zu diversifizieren, indem man Getreidearten wechselt und entweder Fleisch- oder Fischgerichte einführt. Wenn Sie die Produkte richtig nach Wochentagen verteilen, scheint die Ernährung nicht so frisch zu sein.

Alle erlaubten Produkte sind in der "Ernährungspyramide" enthalten, daher ist die Speisekarte ziemlich ausgewogen, es ist für die normale Funktion des Körpers notwendig. Einschränkungen (oder Verbote), die eingeführt werden, verarmen die Ernährung überhaupt nicht. Mit dem Entzug schädlicher Lebensmittel und Getränke aus dem Konsum werden nur schädliche Faktoren beseitigt, die die Arbeit der erkrankten Drüse beeinträchtigen

Diät-Regeln für Pankreatitis

Bei vielen Menschen wird die Krankheit schnell chronisch. Wenn eine akute Pankreatitis diagnostiziert wird, verringert eine Diät 5p das Risiko einer solchen Aussicht und schützt vor der Entwicklung von Diabetes. Tabelle 5a wird verschrieben, wenn die Pankreatitis durch eine Entzündung der Gallenwege kompliziert wird, und Tabelle 1 ist für Magenerkrankungen angezeigt. Die Ernährung bei chronischen Pankreaserkrankungen während Exazerbationen ist strenger.

Die Grundregeln einer Diät für Pankreatitis sind dem Patienten verschrieben:

  • entsprechen der Rate von Fett - 80 g, Kohlenhydrate - 350 g,
  • auf geräucherte Produkte und frittierte Lebensmittel verzichten,
  • Essen nach Diätrezepten zubereiten,
  • essen sie alle 3 stunden,
  • Essen Sie warmes Essen in schäbiger Form,
  • Essen Sie Gerichte in kleinen Portionen,
  • langsam essen, lange kauen,
  • trinke kein Essen.

Was können Sie mit Pankreatitis essen

Mit all den Einschränkungen und Einschränkungen des Menüs kann sehr vielfältig sein. Was können Sie mit Pankreatitis essen? In der Diät gehören:

  • Salate, Vinaigrettes, Kartoffelpüree (gekochte Karotten, Rüben, Kartoffeln, Zucchini, Blumenkohl, Babybohnen),
  • Sellerie (in Remission),
  • Gemüsesuppen, Borschtsch,
  • Fleischgerichte aus gekochtem magerem Hähnchen, Rindfleisch, Fisch,
  • pflanzliche Öle,
  • fettarme Milchprodukte (einschließlich Sahne, Joghurt), Hüttenkäse, Käse,
  • Haferflocken, Buchweizen, Kürbisbrei mit Milch,
  • Hühnereiweiß
  • Kompotte (frisches Obst, Beeren, Trockenfrüchte),
  • nicht säurehaltige eisenreiche Äpfel,
  • leicht abgestandenes Brot.

Was nicht mit Pankreatitis zu essen

Das entzündete Organ braucht dringend eine Ruhepause, in einer sparsamen Arbeitsweise. Was kann man bei Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse nicht essen? Völlig verboten:

  • Alkohol,
  • fetthaltige erste Gänge,
  • Schweinefleisch, Schmalz, Lamm, Gans, Ente, Innereien,
  • geräuchertes Fleisch, Würstchen,
  • fetter Fisch
  • irgendwelche eingemachten Essiggurken, Essiggurken,
  • gebratene Hauptgerichte (einschließlich Rührei),
  • hart gekochte Eier
  • Fast Food
  • scharfe Soßen, Gewürze,
  • rohe Zwiebel, Knoblauch, Rettich, Rettich, Paprika,
  • Hülsenfrüchte,
  • pilze
  • sauerampfer spinat
  • Bananen, Trauben, Granatapfel, Feigen, Datteln, Preiselbeeren,
  • süße Desserts
  • Kakao, Kaffee, Soda,
  • frisches Brot, Gebäck, Muffins.

Diät für chronische Pankreatitis

Es ist sehr wichtig, dass ein kranker Organismus täglich etwa 130 g Proteine ​​erhält, die für einen optimalen Stoffwechsel notwendig sind. Darüber hinaus sollten etwa 90 g tierische Produkte (gekocht oder gekocht nach Rezepten zum Dämpfen) und nur 40 g pflanzliche Produkte sein.

Tierisches Fett in der Nahrung mit Pankreatitis sollte 80% betragen. Butter ist besser zu Fertiggerichten hinzuzufügen. Vergessen Sie nicht die Rezepte mit Abführmitteln (Pflaumen, getrocknete Aprikosen). Milch ist besser für Suppen, Müsli, Saucen und Küsse geeignet. Viel gesünderer frischer Kefir. Ernährung für Pankreatitis von milder chronischer Form kann fettarmer Käse, Omeletts gedämpft variiert werden. Kohlenhydrate täglich sollte der Körper nicht mehr als 350 g erhalten

Eine Diät mit einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis sollte einer erschöpften Bauchspeicheldrüse eine Atempause geben. Die ersten 2 Tage eines schweren Anfalls der Krankheit können nur mit warmen Hüften, Tee, Borjomi getrunken werden. Am dritten Tag darf der Patient mit Pankreatitis flüssige Suppenbrei, Brei auf dem Wasser, Milchgelee geben. Nach dem Verschwinden der Schmerzen wird die Ernährung sorgfältig erweitert und es werden dichtere, nicht geriebene Gerichte hinzugefügt.

Diät für akute Pankreatitis

Die ersten 2 Tage der Krankheit zeigen auch völlige Abstinenz von Nahrungsmitteln - Sie können nur Wasser, Tee, Heckenrose-Infusion (jeweils 4-5 Gläser) trinken. Die nächsten 2 Tage wird das Essen mit Tropfern verabreicht. Dann wird die Ernährung bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse in der Akutphase auf der Basis von extrem kalorienarmen Lebensmitteln gebildet. Geben Sie sie in sehr kleinen Mengen, um sie nicht zu beschädigen.

Die Ernährung bei akuter Pankreatitis in der zweiten und den folgenden Wochen wird vielfältiger. Das Menü beinhaltet:

  • Suppen, flüssige Brei und Gelee, Säfte, grüner Tee,
  • mageres Huhn (vor allem Dampfpastetchen) anstelle von rotem Fleisch, andere Eiweißprodukte,
  • Antioxidantienreiches Gemüse und Obst.

Wie lange ist die Diät für Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse?

Die Einhaltung der Ernährungsregeln für Erwachsene und Kinder hängt von der Art der Erkrankung ab. Die Behandlung der Krankheit in akuter Form sollte nur stationär durchgeführt werden, und die Verschlimmerung des chronischen Stadiums ist ein ambulantes Verfahren. Wie lange ist die Diät für Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse im akuten Stadium? Der Behandlungsverlauf dauert ca. 2-3 Wochen. Eine Diät nach der Entlassung sollte mindestens sechs Monate lang eingehalten werden.

Die richtige und schonende Behandlung der Bauchspeicheldrüse verhindert eine spätere Verschlimmerung der Krankheit und schützt den Patienten vor dem Auftreten von Diabetes. Wenn die Entzündung chronisch geworden ist, sollte die Person sein ganzes Leben lang das Diätmenü für Pankreatitis befolgen. Auch nach dem Übergang der Krankheit in das Stadium der anhaltenden Remission sollten wir uns nicht in der Hoffnung auf eine vollständige Genesung täuschen.

Beispieldiätmenü für Pankreatitis für eine Woche

Eine Vielzahl von Optionen ist akzeptabel. Die Hauptsache ist, dass, wenn Diät 5p vorgeschrieben wird, das Menü für die Woche für Pankreatitis geändert werden sollte. Zum Beispiel:

  • Rübensalat, Kompott,
  • Hüttenkäse, Heckenrose Infusion,
  • gedämpftes Omelett, Tee und Kekse,
  • Haferflocken, Gelee,
  • тыквенная каша, узвар,
  • сыр с галетами, настой шиповника,
  • каша гречневая, чай.

  • рис с изюмом,
  • салат из моркови,
  • яблоко, запеченное с курагой,
  • морковно-тыквенное пюре,
  • gekochte rote rüben,
  • gepeitschtes weiß,
  • Bratapfel.

  • magere Suppen, Borschtsch,
  • Fisch mit Reis
  • rindfleisch gekocht,
  • hüttenkäsekasserolle,
  • Hühnerschnitzel
  • Marineteigwaren,
  • sautieren.

  • Fruchtgelee,
  • Gemüseröllchen,
  • Beerengelee,
  • Fruchtpudding
  • Ofenkartoffeln
  • Sandwich mit Käse und Butter,
  • Bohnenpüree.

  • Apfelmus, Joghurt,
  • reis mit rosinen, varenets,
  • Vinaigrette, Joghurt,
  • gekochter Blumenkohl, saure Milch,
  • kürbis kaviar kefir
  • omelett, ryazhenka,
  • Milchreis, Joghurt.

Pin
Send
Share
Send
Send

lehighvalleylittleones-com