Frauentipps

Mobbing in der Schule: 10 Filme, die jeder sehen sollte

Pin
Send
Share
Send
Send


Wir waren alle einmal Kinder und Jugendliche, gingen zur Schule und hatten wahrscheinlich gewisse Schwierigkeiten. Kindheit und Schulleben waren alles andere als süß, viele von uns erlebten den „Zauber“ der Übergangszeit und der Grausamkeit der Kinder, die, wie wir wissen, keine Grenzen kennt.

Vielleicht interessieren Sie die Themen der Kinderpsychologie und der Beziehungen innerhalb des Teams gerade deshalb, weil Ihre Kinder ähnliche Probleme haben und Sie einfach nicht wissen, wie Sie ihnen helfen können. Auf jeden Fall können Filme, die zu einem ähnlichen Thema gedreht wurden, in jedem Alter interessant und sogar nützlich sein, wer weiß, vielleicht findet jemand die Antworten auf seine Fragen.

Heute werden wir Ihnen die 10 besten Filme über die Grausamkeit von Kindern in der Schule vorstellen, von denen einige bereits zu Klassikern dieser Art geworden sind.

  1. "Klasse", 2007 Die Situation ist auf den ersten Blick banal: Es gibt einen Führer in der Klasse, und die Gruppe unterstützt sie, und es gibt einen Ausgestoßenen - ein Kind, das auf jede mögliche Art und Weise in keiner guten Weise gemobbt und gescherzt wird. Aber hier verletzt der übliche Ablauf eine andere Person: einen anderen Klassenkameraden, der beschlossen hat, den Ausgestoßenen zu verteidigen. Im Klassenzimmer beginnen Konflikte zu wachsen, was zum unvermeidlichen Finale führt. Ehrlich gesagt, Sie möchten diesen Film kaum überarbeiten, auch wenn es einmal ausreichen wird, um ihn in vollen Zügen zu genießen.
  2. "Effigy", 1983 Klassisches russisches Kino, das über die Anpassungsschwierigkeiten des Kindes in der neuen Mannschaft berichtet. Wenn Sie jemals in eine neue Stadt oder in eine neue Schule gezogen sind, wissen Sie wahrscheinlich, worum es geht. Das kleine freundliche Mädchen Lena zieht um, um bei ihrem Großvater zu leben, aber das koordinierte Team lehnt es ab, sie aufzunehmen und erfindet einen beleidigenden Spitznamen für sie - Effigy. Und trotz der Tatsache, dass der Film über 30 Jahre alt ist, bleiben die Probleme bei Kindern und Jugendlichen gleich, egal wie bedauerlich es ist.
  3. "Korrekturklasse", 2014 Der nächste Film auf unserer Liste handelt von einer speziellen Klasse, in der Kinder „nicht alle mögen“. Und jetzt, nach vielen Jahren des Trainings zu Hause, wird ein Mädchen, Lena, die sich im Rollstuhl bewegt, in diese Klasse versetzt. Hier begegnet sie ihrer ersten wahren Liebe in Form von Anton, der an Epilepsie leidet und auch allen Realitäten und Grausamkeiten der Teenagerwelt begegnet.
  4. "Jeder wird sterben, aber ich werde bleiben", 2008 Der Film erzählt die Geschichte von drei Freundinnen, Neuntklässlern aus einer einfachen Schule und der gewöhnlichsten Klasse. Die Mädchen am Vorabend der ersten Schuldisco, mit der sie viele Hoffnungen und Träume verbinden, und nicht die "rosa und flauschigen". Die ganze Woche über bereiten sich Freundinnen sorgfältig auf Ereignisse vor und warten darauf. Nur der Urlaub wurde plötzlich zu einer Schattenseite: Eine echte Prüfung der Freundschaft und Loyalität. Werden sie es bestehen können?
  5. Der Transportwagen, 1988 Die Geschichte von „Scarecrow“ ist genau das Gegenteil: Die frühere schlaue Mädchen- und Gymnastikmeisterin Tanya ist aufgrund der Verletzung gezwungen, den großen Sport zu verlassen und auf die gewöhnlichste Schule zu gehen. Aufgrund der inneren Stärke des Geistes wird das Mädchen schnell zum Anführer, obwohl der Wunsch, sich durchzusetzen, die Grenzen des Rationalen überschreitet und das Mädchen beschließt, grausame Dinge zu tun, um sein Ziel zu erreichen.
  6. "Kids", 1995 Das Kino des Genres „Art-House“ wird den Zuschauern die Geschichte aus dem Leben von Jugendlichen erzählen, die nicht in den wohlhabendsten Gegenden Manhattans unterwegs sind. Der Film spiegelt deutlich alle Komplexe, Ängste und Ambitionen von Jugendlichen einer bestimmten Altersgruppe wider, die sich unter dem Begriff der Tragödie der Jugend verbinden lassen.
  7. "Boys", 1983 Die Geschichte, ohne Ornamente, hier werden Sie nicht die Versuche des Autors finden, die "scharfen Ecken" zu glätten und künstlerische Fiktion auszunutzen. Die Geschichte der komplexen Typen, die lange nach dem tierischen Prinzip leben: Überlebt den, der stärker ist. Aber in einem Moment auf dem Weg gibt es eine Person, die es geschafft hat, ihnen die Welt von einer anderen, guten Seite zu zeigen. Was wird daraus?
  8. "Elefant", 2003 Der Film, in dem nicht alles von seiner besten Seite endete, sondern im Leben - mit der prestigeträchtigen Auszeichnung „Golden Palm Branch“. Alles beginnt mit dem üblichen Schultag, den üblichen Dialogen und einfachen Handlungen, die sich infolgedessen zu einem blutigen Massaker für Leben und Tod entwickeln.
  9. "Grausamer Strom", 2004 Was wirst du tun, wenn dein kleiner Bruder von einem Bösewicht aus der Klasse beleidigt wird? Natürlich, interveniere für ihn oder versuche Rache zu nehmen. Auf jeden Fall entschied Rocky diesen Weg und lud den Täter zu einer fiktiven Party ein, um seinen Plan zu verwirklichen. Was auf den ersten Blick wie ein lustiger und lehrreicher Witz wirkte, führt zu einer echten Tragödie.
  10. Sprechen Sie, 2004 Das Mädchen Melinda mit dem Namen "Sordino", was "stumm" bedeutet, wurde zu einem echten Ausgestoßenen in ihrer eigenen Klasse. Sie versucht nicht, sich zu verteidigen, sondern Melinda beseitigt den ganzen Spott ohne Tränen und Murren und versucht, ihren Schmerz durch Ziehen zu übertönen. Und sie verbirgt die Wahrheit, über die sie nicht sprechen will und kann, die aber ihr Leben zum Besseren verändern kann. Jeder bittet sie zu sprechen, aber versucht jemand zu hören?

Telekinese (2013)

Dies ist die dritte Adaption des Romans „Carrie“ von Stephen King. Die Hauptfigur Carrie White (Chloe Moretz) besucht die Highschool-Abschlussklasse. Niemand ist mit ihr befreundet, sie wird ständig geärgert und ihr Hauptfeind ist der Tyrann und der Tyrann Chris. Einen Tag nach einem Fitnesskurs dreht Chris mit Carrie ein intimes Video im Duschraum. Die Sportlehrerin interveniert und bestraft die Mädchen und zwingt sie, nach dem Unterricht zu bleiben. Chris überlegt, wie er sich an Carrie rächen soll. In der Zwischenzeit entdeckt Carrie eine ungewöhnliche Fähigkeit, Dinge mit der Kraft des Denkens zu bewegen - mit anderen Worten, Telekinese. Dies hilft ihr, mit ihren Tätern umzugehen.

"Class" (2007)

Ein Film über eine normale estnische Schule, eine normale Seniorenklasse und einen normalen Schüler dieser Klasse. Josep wird ständig von seinen Klassenkameraden verspottet, geschlagen, vorgeworfen und beleidigt. Er wird öffentlich gedemütigt von Anders - dem Anführer und Rädelsführer im Klassenzimmer - und all den anderen Jungs. Nach einiger Zeit hat Yozep einen Verteidiger gegen Caspar, was die Situation jedoch nur verschlimmert und nun werden beide gemobbt. Sobald die Situation zu weit geht und Jozep und Caspar sich zu einem verzweifelten Schritt entschließen - kommen sie mit Waffen zur Schule.

Vogelscheuche (1983)

Die Sechstklässlerin Lena Bessoltseva bekommt eine neue Schule. Das Mädchen tut ihr Bestes, um ihre Klassenkameraden dazu zu bringen, aber sie kann mit den Jungs einfach keine gemeinsame Sprache finden. Sie betrachten sie als seltsam, da sie auf all ihr Lächeln und ihren Spott mit einem Lächeln reagiert und in allem einverstanden ist. Lena glaubt, dass dies den Zorn der Jungs mildern wird und sie sich mit ihr anfreunden werden.

Die einzige Person, mit der Lena Freundschaft schließt, Dima Somov - fast alle Mädchen der Klasse sind in ihn verliebt. Eines Tages beschließen die Jungs, eine Lektion zu überspringen, der Lehrer wird von Dima Somov davon erfahren, und die Reise nach Moskau wird abgesagt. Die Jungs sind darüber sehr verärgert und beschließen, sich an dem Verräter zu rächen. Dima gibt nicht zu, die tapfere Lena nimmt die ganze Schuld auf sich.

"Sprechen" (2004)

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Laurie Halls Anderson. Dies ist die Geschichte einer Schülerin Melinda Sordino (Kristen Stewart). Sie war einst das beliebteste Mädchen in der Schule, wurde plötzlich verstoßen, schloss sich ein und zerstörte stillschweigend alle Ressentiments und Demütigungen der Klassenkameraden. Ein Vorfall, der Melinda widerfuhr, änderte alles. Und nur die Faszination des Zeichnens hilft, all dies zu übertragen. Sie kann nicht die Wahrheit sagen und will nicht. Menschen in der Umgebung versuchen, sie zum Sprechen zu bringen, aber sie hören nicht zu.

"Confessions" (2010)

Die junge Lehrerin Yuko Moriguchi hat ein gebrochenes Herz - ihre kleine Tochter ist im Schulbecken ertrunken. Yuko ist zuversichtlich, dass dies kein Unfall ist, und die Schüler ihrer Klasse sind daran beteiligt. Das Mädchen beschließt, seinen Job zu kündigen, hält aber vorher ihre letzte Lektion ab, die zu einer Art Rache für grausame und prinzipienlose Teenager werden wird.

"Herz von Amerika" (2002)

Das Schuljahr in der High School neigt sich dem Ende zu, jeder hat eine gute Stimmung und Pläne für den Sommer, aber leider sind sie nicht dazu bestimmt, wahr zu werden. Die Hauptfiguren - Ausgestoßene in der Schule Daniel und Barry ertrugen lange Zeit Verspottungen und Beleidigungen, der Haß gegen Klassenkameraden und Lehrer war voll und der Plan für Rache reifte von selbst. Und so kam der Tag von "X" - der letzte Schultag nicht nur im Jahr, sondern auch im Leben einiger Schüler der Schule.

Schulschütze (2012)

Die schreckliche Geschichte eines 16-jährigen Teenagers namens Herman Howards, der in seiner Grausamkeit und Wertschätzung auffällt. Der unauffällige und bescheidene Schüler Herman kommt wie immer zur Schule, diesmal jedoch nicht aus Wissensgründen, sondern mit der festen Absicht, ein Massaker zu begehen. Er tötet mehr als 30 Menschen und dreht alles, was mit einer Videokamera passiert. Vor der Verhaftung sendet der Typ das Video an sein Vorbild - die führende populäre Sendung im Fernsehen. Sowie eine Nachricht, in der er sagt, dass er bereit ist zu erzählen, was ihn trotzdem dazu gebracht hat, diese Tat zu begehen.

"Jeder wird sterben, aber ich werde bleiben" (2008)

Kate, Zhanna und Vika, Neuntklässler, sind gewöhnliche Moskauer Schulmädchen und beste Freunde. Sie sind 14 Jahre alt und das Studium interessiert sich nicht besonders für sie. Sie bereiten sich auf die Samstagsdisco in der Schule vor. Die ganze Woche über denken sie nur darüber nach, wie sie den Jungen eine Freude machen sollen, wo sie Alkohol bekommen und natürlich, wie sie in die Schuldisco kommen. Eines Tages stellte sich heraus, dass die Disco abgesagt werden kann, und das alles, weil Katya der Lehrerin gegenüber unhöflich war.

Dieser Vorfall bringt einen Streit von Freundinnen und den Ärger von Schülern mit sich.

Der Disco-Tag steht vor der Tür - Katya steht unter Hausarrest, Vika und Zhanna gehen ohne sie in eine Disco - eine solche Veranstaltung dürfen sie auch aus Solidarität mit einem Freund nicht verpassen. Aber Katya findet immer noch einen Weg, von zu Hause weg zu fliehen und zur Schule zu gehen, was für alle eine völlige Überraschung ist. Dieser lang ersehnte Abend wird für jeden der drei Freunde zu einem Wendepunkt im Leben.

"Die Zeichnung" (2008)

In der Mitte des Grundstücks Abschlussklasse der Moskauer Schule. Hier, wie in jeder Klasse, gibt es einen Führer - Oleg Komarov - jeder mag ihn, jeder lacht über seine Witze. Einmal beschließt Oleg noch einmal zu scherzen, doch schon über den jungen Englischlehrer. Der neue Schüler Igor Glushko kommt in die Klasse, er kann nicht nur gut Englisch, sondern schreibt auch selbst Lieder und träumt von seiner eigenen Musikgruppe. Mit der Ankunft des Neuankömmlings versteht Komarov, dass er bald nicht mehr an der Spitze stehen wird. Der Lehrer schätzt die Tricks von Oleg. Als Vergeltung arrangiert er einen zweiten, brutaleren Witz.

117 Kommentare

"Es". Eine Gruppe Teenager verspottet den armen Clown.

Wer hat den neuen Film gesehen, ist besser als der alte?

er sagte noch ein yab. für mich ist es besser, sie nicht zu vergleichen

Ich sah nicht alt aus, aber die neue zerschneidet einige verwandte Aktionen.

Wollte mal schauen, ob er das überhaupt in den Kommentaren verwendet

Ich würde mich noch erinnern:

"Vor dem ersten Blut"

Jahr1989 Land des UdSSR-Regisseurs Vladimir Fokin Drehbuch Grigori Oster

Im Pionierlager spielen Kinder das traditionelle Militärsportspiel. Jeder hat Papierschultergurte auf den Schultern - die Hauptfigur in diesem Spiel. Wenn der Gegner sie bricht, werden Sie "getötet". Die Grausamkeit eines unwirklichen Krieges macht Kinder verbittert und besessen ...

In diesem Film schießen Kinder mit Spielzeugwaffen "eins, das, das" und zerlegen sie in Stücke?

Nein, es gibt keinen einzigen Tod im Film. Der Film handelt davon, dass, wenn es ein Ziel gibt, einige von ihnen den Turm brechen und auf irgendeine Weise anfangen zu handeln.

Mit Kevin stimmt definitiv etwas nicht.

Dies ist der Fall, wenn der lokalisierte Name des Films so gut war wie das Original (Wir müssen über Kevin sprechen - Wir müssen über Kevin sprechen). Einige Zeit, nachdem ich den Film gesehen hatte, dämmerte es mir - verdammt noch mal, aber das stimmt nicht mit Kevin, sondern mit uns, mit Erwachsenen!

Und was ist los mit uns?

Der Film ist schick. Aber letztendlich - die Tatsache, dass es möglich ist, über einen solchen Prozess zu stolpern - ist Unsinn.

Jetzt wissen wir das bei Kevin. Danke, du hast alles ruiniert)

Kein Problem) Wenn irgendetwas - fragen Sie nach Spoilern, immer bereit zu helfen)

"Arsonists", 1989, UdSSR. Rezh.A.Surin.

Nach der Brandstiftung der ITU entkommt Sasha und landet in Turkmenistan, wo ihre Großmutter als Geologin an einer der Stationen arbeitet, der einzigen und letzten Hoffnung auf Verständnis und Sympathie. Aus Angst vor schwerwiegenden Konsequenzen will die Großmutter ihre Enkelin vor Gericht stellen.

Alexander Surin, Regisseur:

"- Ich bin durch Dutzende Berufsfachschulen gereist, die Situation in ihnen hat mich schockiert. Kinder in diesen Einrichtungen durchlaufen seit einem Jahr eine solche Schule des Wissens über das Böse, erleben solche Greuel, dass ihr Schicksal oft vorbestimmt ist. Es gibt keine wirklichen Lehrer in diesen Einrichtungen und Betreuer werden aufgrund bestimmter Eigenschaften ausgewählt. Es scheint, dass die wichtigste davon die mentale Verhärtung ist.

Aus Gewohnheit suchen wir nach guten Eigenschaften für die fünfzehnjährige Heldin des Films, denn sie ist in der Tat noch ein Kind. Wir suchen und finden nicht. Das ist ungewöhnlich und beängstigend, aber wir müssen die Wahrheit sagen, ohne das Leben zu verschönern. Nur dann taucht Hoffnung auf. "

Bieten Sie an, einen Film anzusehen, der nicht gefunden werden kann? Und du bist schlau)

Nun, wirf den Link und beweise, dass ich ein Pussyball bin

Dieser Film ist unmöglich zu finden, versuchte ich.

Der Autor, vielen Dank!

Es war einmal der Film Lord of the Flies. Es blieben auch ohne Handlung nur Fragmente im Gedächtnis, so dass es praktisch keine Suchmöglichkeit gab! Aber du hast es für mich gefunden !! :)

Ich würde Neds (Thugs) zur Liste hinzufügen

"The Dolly" ist ein schockierender sowjetischer Spielfilm von Isaac Friedberg, der auf dem Szenario von Igor Ageyev "Unsportsworthy History" basiert (veröffentlicht nur in der Zeitschrift Kinoscriptarii, 1987, Nr. 1). Der Film wurde im September 1989 uraufgeführt.

Der Film wurde auf Kodak-Film gedreht, der für die Aufnahme in sehr begrenzten Mengen vorgesehen war - nur 10.000 Meter. Infolgedessen haben alle Schauspieler alle Szenen sorgfältig einstudiert, sodass jedes Bild aus einer Einstellung entnommen werden konnte.

2012 veröffentlichte der Schriftsteller Mikhail Androsov ein Buch - eine Fortsetzung des Films mit dem Titel „Bodenübungen“.

Tanya Serebryakova hat in ihren 16 Jahren bereits Zeit, eine professionelle Sportlerin und Weltmeisterin im Turnen zu werden, um die Welt zu bereisen. Doch beim Aufwärmen vor dem nächsten Wettkampf erleidet sie eine schwere Wirbelsäulenverletzung. Der Trainer zwingt Tanya trotz Rückenschmerzen zur Leistung, da dies die Landeswährung bringt. Später stellt sich heraus, dass die Verletzung schwerwiegend ist und Tanya den großen Sport für immer verlassen muss. Die Meisterin kehrt zu ihrer Mutter zurück (die nie ein Privatleben hatte) und wird reguläre Neuntklässlerin in einer Provinzschule.

Tanya hat die Situation schnell eingeschätzt und versucht, das vom Trainer seit seiner Kindheit festgelegte Programm umzusetzen - um zu gewinnen. Der Hauptpreis sollte sie sein, egal was es kostet.

Sie versucht, die in der Sportschule erworbenen Fähigkeiten anzuwenden. Aber eine gewöhnliche Schule ist keine Arena, die Heldin kennt das Leben nicht. Unterwegs weckt Tanja Gefühle bei Menschen, mit denen der Athlet nicht rechnen durfte.

Versuche der Hooligans im Klassenzimmer, eine neue Schülerin für sie zu finden, sind kein Problem, da sie gut im Kämpfen ist. Aus diesem Grund verliert die Schulbehörde von Shura „Fünfstöckig“ ihren Status als Klassenleiter und wird zu ihrer „Sechs“. Einige beginnen, Tanja zu respektieren - sowohl wegen der körperlichen Stärke, einer brillanten Sportkarriere und Medaillen als auch wegen der Dinge, die in der Sowjetzeit selten und selten waren (Spieler, Videorecorder) und aus dem Ausland gebracht wurden. Andere kommen einfach nicht mit ihr in Kontakt. Sie sieht sich als einzigartig an, weil sie „ihre 16 erreicht hat, etwas, das die anderen niemals sehen werden“, was bedeutet, dass sie ihre Überlegenheit gegenüber Gleichaltrigen in der Schule betont, sich nicht an viele Schulregeln und -vorschriften hält, in jedem Klassenkameraden eine Schwachstelle findet und schließlich wird informeller Klassenleiter.

Achtung! Der Artikel enthält Spoiler!

Eines der lebendigsten Bilder jugendlicher Grausamkeit, das Sie kaum überdenken wollen. Aber einmal wird genug sein. Alles beginnt mit einem klassischen Konflikt: Es gibt eine Gruppe, es gibt einen Anführer, es gibt einen Ausgestoßenen. Natürlich dominiert der Anführer, das Opfer leidet pflichtgemäß unter Spott und möchte nur die Schule beenden und von diesem Ort wegziehen. Aber der dritte, der Verteidiger, stört den üblichen Ablauf, der die Logik der Beziehung zwischen dem Täter und dem Opfer verletzt und die Routine in eine potenzielle Tragödie verwandelt. Ein Dreieck ist eine zu komplexe Figur für eine primitive Gruppe, und der Adel des Fürsprecher, sein Bewusstsein, verursacht nur eine Ablehnung. Die wirkliche Verfolgung beginnt.

Die Bildschirmversion der Geschichte von Vladimir Zheleznikov ist für Kristina Orbakaite als die Vogelscheuche bemerkenswert. Zu Beginn der Dreharbeiten brach sich die Schauspielerin den Arm und arbeitete trotz der Schmerzen und Unannehmlichkeiten weiter, um eines der denkwürdigsten Kinderfilmbilder zu schaffen. Das süße, freundliche, kluge Mädchen Lena kommt, um bei ihrem Großvater zu wohnen. Wenn Sie in der Pubertät umgezogen sind oder zumindest die Schule gewechselt haben, dann wissen Sie, wie schmerzhaft diese Anpassungsversuche sind, um in das gebildete Team zu passen. Lena Anpassung schlägt fehl. Klassenkameraden akzeptieren sie nicht, die miese Enkelin des Schutzherrn, aber sie glaubt an das Beste und versucht aufrichtig, sich mit ihnen anzufreunden. Und sie scheint einen Freund und einen Beschützer zu haben, nur er entpuppt sich als Feigling und Schurke. Маленькая хорошая девочка и жесткий мир — такая печальная история.

«Что такое честь? Думаю, в нашем языке нет такого слова. Мы обычно говорим „дерьмо“ или „отстой“. Мы не употребляем слово „честь“ (фильм «Класс»)»

Советский фильм о гимнастке, которой из-за травмы не удается продолжить карьеру. Девочке приходится отказаться от спорта и пойти в обычную школу, где она благодаря силе — как характера, так и физической — быстро становится лидером. Die "Puppe" ist im Gegenteil das "Bildnis" und Tanya ist das genaue Gegenteil von Lena. Sie hat es geschafft, das Schicksal eines Ausgestoßenen in einem neuen Team zu vermeiden, aber das Problem ist: Man kann Liebe nicht mit Gewalt gewinnen. Und die Klassenkameradin, mit der Tanya Mitleid haben wird, ist in die Lehrerin verliebt.

Die kostenlose Adaption des Briefromanes von Chauderlot de Laclos „Gefährliche Verbindungen“ greift heute und macht Helden zu gewöhnlichen Schulkindern. Die Version von Miloš Forman hat zweifellos einen größeren künstlerischen Wert, aber aufgrund der respektvollen Haltung gegenüber der Originalquelle fällt sie nicht in die Kategorie von Filmen über Jugendliche. Aber diese freie Interpretation macht genau das. In dem Film verwandeln sich Viscount de Valmont und der Marquis de Mertei in New Yorker Teenager, Stiefbruder und Schwester. Sie ist immer noch dieselbe Manipulatorin und Intrigantin, und er ist ein gelangweilter (bereits!) Womanizer. Damit sich ihr Bruder nicht völlig langweilt, findet eine fürsorgliche kleine Schwester für ihn ein interessantes Ziel angesichts eines Mädchens, das ihre Jungfräulichkeit bis zur Hochzeit bewahren wird. Natürlich hat Annette nicht gearbeitet, aber Sebastian (Valmont) hat es nicht geschafft, sie in eine andere Trophäe zu verwandeln. Im Allgemeinen hatte er jedoch weniger Glück.

Diese Verfilmung des berühmten Romans von William Golding geht viel sorgfältiger mit dem Original um und erlaubt sich nur geringfügige Abweichungen. Zum Beispiel gibt es in dem Film keinen Fliegenherrn - einen Schweinskopf, der auf einem Pfahl aufgespießt ist. Der Rest ist ziemlich genau. Eine Gruppe englischer Schulkinder befindet sich nach dem Absturz auf einer einsamen Insel. Kinder versuchen, Zivilisation zu spielen, Regeln und Vorschriften aufzustellen, aber all dies schlüpft ziemlich schnell in die Anarchie. Schwere Bedingungen tragen nicht zur Bewusstseinsentwicklung bei, sondern verstärken den Jagdtrieb. Und jetzt jagen die Jungs schon den ehemaligen Anführer, als kürzlich ein wildes Schwein gejagt wurde.

Die ursprüngliche Absicht des Regisseurs, einen Dokumentarfilm über die Tragödie in "Columbine" zu drehen, wurde zu einem "Elefanten". Die Dreharbeiten fanden in der Heimatstadt des Regisseurs statt und die Hauptrollen spielten Schüler der örtlichen Schulen. Gus Van Sent sagte, dass er keine vorgefertigten Dialoge habe, er bat die Jungs einfach, über etwas zu reden. Daher sieht alles, was auf dem Bildschirm geschieht, so natürlich aus, und es ist anscheinend so schwierig, die Handlung nachzubilden. Ein gewöhnlicher Tag in einer normalen Schule endet in einem Gemetzel - das ist alles, keine Gründe, Voraussetzungen und Analyse. Dies war übrigens der Hauptanspruch der Kritiker. Im Film endete alles schlecht und im Leben - die "Goldene Palme". Und es passiert.

Was ist, wenn dein jüngerer Bruder von einem Schulmobber beleidigt wird? Natürlich, steh für ihn auf. Die übliche Fürsorge für einen geliebten Menschen. Rocky beschließt, den Missbraucher seines Bruders zu bestrafen und lädt Sie zu einer Party zu einem fiktiven Anlass ein. Die Jungs werden ein Boot fahren und beschließen, den Bösen nackt zurückzulassen. Was wie ein lustiger Witz schien, verwandelt sich in eine Tragödie. Aber Sie haben bereits verstanden, dass es in dieser Sammlung keine Happy-End-Filme gibt.

Natürlich hätte der Meister der russischen Schule Tschernukha Valeriy Gai Germanika in diese Liste aufgenommen werden sollen. "Jeder wird sterben, aber ich werde bleiben" ist wunderbar, denn es handelt von der Realität der russischen Ureinwohner, mit der Zusammenstöße nur durch ein Wunder vermieden werden können. Zum Beispiel durch Heimunterricht oder eine Privatschule. Obwohl dort alles in etwa gleich ist, bis auf den Whisky anstelle eines Cocktails aus der Dose. Jungs, Discos, Bekanntschaft mit Alkohol - die Interessen der üblichen Neuntklässler. Nun, Grausamkeit, wo kann man darauf verzichten?

Zu Beginn des Films begeht eine der Figuren Selbstmord. Obwohl es kein Corpus Delicti gibt, wird der Betrachter dennoch gebeten, den Mörder zu berechnen. Unter den Verdächtigen sind sechs Jugendliche, jeder mit seiner eigenen traurigen Geschichte, die es verdient, Selbstmord begangen zu haben. Wer hat sich für diesen Schritt entschieden? Vielleicht ein Mädchen, das von ihrem Bruder schwanger wurde? Oder schwul, wer wird zum Ausgestoßenen? Oder ein Junge, dessen körperliche Behinderung es ihm niemals erlauben wird, seinen Traum zu erfüllen und ein großartiger Fußballspieler zu werden?

"Was ist los mit Kevin?" - Diese Frage wird von seiner Mutter (Tilda Swinton) gestellt, die die Erinnerungen an das Leben des Jungen auf den Kopf stellt, beginnend bei der Geburt und endend mit dem Tag, an dem die Tragödie passierte. Was ist falsch Warum hat er das getan? Ist das meine Schuld? Könnte dies verhindert worden sein? Kevin tötete mehrere Klassenkameraden, einen Vater und eine kleine Schwester. Aber die Frage, warum er es getan hat, gibt selbst der Held selbst keine Antwort.

Sehen Sie sich das Video an: Annika. Kurzfilm Mobbing (Januar 2023).

Pin
Send
Share
Send
Send

lehighvalleylittleones-com